Easy-Peasy Puschel-Eicheln

Neulich sah ich bei meiner Freundin Esther diese Puschel-Eicheln

004

003

und sofort befiel mich dieses Gefühl von ich-will-auch-und-zwar-sofort-haben (kennt das irgendwer? ;o)) Da es lt. Esther kein großer Aufwand ist, hab ich mich vorhin mal drangesetzt und siehe da – 1 Stunde inkl. Trocknen und schon hängen entzückende kleine Puschel-Eicheln an meiner Wand. Wer die auch haben-will, so gehts: Eicheln an der S-Bahn oder woanders sammeln, Eicheln rauspulen (wenn noch welche drin sind, bei mir kaum noch), Filzwolle in ungefähr wattebauschgroße Stücke teilen und in heißem Seifenwasser solange walken und knüllen, bis sie ungefähr Eichelgröße haben. Ich fand verschieden groß ganz hübsch. Dann trocknen lassen und ggf. mit der Filznadel etwas nachmodellieren. Und dann mit der Heißklebepistole einsetzen. Ferdich. Hübsch, ne?

002

Herr Masulzke wird wahrscheinlich wieder mit den Augen rollen, aber Männer haben eben keine Ahnung von jahreszeitlich inspirierter Dekoration ;o)

Liebe Esther, danke für die Inspiration!

Bis die Tage

Romika

3 Kommentare

  1. Oh wie nett! Da freue ich mich und erinnere mich gerne an ein besonders schönes Wochenende…Schwester E

  2. Frau Masulzke,
    ich bin ja immer sehr beeindruckt, wenn einer irgendwas kann. Als Nicht-DIY-Kundige kann man da nur staunen. Es ist wie früher mit den schönen Hochsteckfrisuren in der Brigitte: „Kurz antoupieren, locker aufstecken und einige Strähnen rauszupfen.“ Das haute bei mir auch nie hin. Ich hatte allerdings auch noch nie ein Heißklebepistole. Vielleicht lag´s daran. Ich freue mich schon auf große Inspirationen für die Weihnachtszeit!

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: