Monat: November 2014 (Seite 1 von 3)

1. Advent

Es gbt so wunderweiße Nächte,

Drin alle Dinge Silber sind.

Da schimmert mancher Stern so lind,

Als ob er fromme Hirten brächte

Zu einem neuem Jesuskind.

Weit wie mit  dichtem Diamantenstaube

Bestreut, erscheinen Flur und Flut,

Und in die Herzen traumgemut,

Steigt ein kapellenloser Glaube,

der leise seiner Wunder tut.

Rainer Maria Rilke

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent.

Beste Grüße

Merle

Back-Wahn und mein Adventskalender

Also. Ich bin ja kein großer Freund von Blogposts, in denen so Wortschöpfungen wie: *vorFreudehüpf* oder *kraisch* oder Ähnliches vorkommen, aber heute muss ich mich damit ganz schwer zurückhalten, gestern ist nämlich mein – MEIN (!) – Adventskalender angekommen mit dem ich Euch schon mehrfach neidisch gemacht habe und ich muss sagen: zu recht!

IMG_1569Allein die Verpackungen sind schon so entzückend, das lässt mein Bastelmuddi-Herz höher schlagen ;o) und macht neugierig auf den Inhalt. Ist schon toll, was man alles so aus einer schnöden Butterbrottüte machen kann…

Ansonsten habe ich in den letzten Tagen ziemlich viele Kekse gebacken, 2 neue, sophisticated Sorten (einmal mit Machateepulver und einemal mit Macadamia, letztere sind ganz lecker. Die mit dem grünen Tee schmecken ziemlich…nunja…nach grünem Tee…) und 2 ganz Traditionelle. Und obwohl ich sonst ja durchaus Neuem gegenüber aufgeschlossen bin, möchte ich doch hier für Vanillekipferl und Kokosmakronen, Zimtsterne und Butterplätzchen plädieren. Das hat schon seinen Grund, dass Omma die schon gebacken hat.

Bis die Tage

Die fraumasulzke

Der andere Adventskalender

Also – eigentlich wollte ich Euch heute den anderen Adventskalender zeigen – mach ich auch gleich noch, aber zuerst bitte etwas Applaus: Ich habe nämlich schonwieder was gewonnen – und diesmal nicht nur durch einfaches Kommentieren, sondern durch ehrliches Kochen! Ich habe nämlich mit meiner Eigenkreation Kürbisbruschetta mit Ziegenkäse bei Marias Foodbloog den dritten Platz gewonnen! Und das ganz ohne Heißklebepistole, Steffi! Ich freue mich riesig darüber!!!

So und nu aber mal zum Advent.

Wer sich auf Kreativ- und DIY-Blogs umschaut, wird sie zu hunderten entdeckt haben und auch ich warte sehnsüchtig auf meinen: Adventskalender in allen Formen, Farben und Materialien. Gestrickt, Gebacken, Geklöppelt…aus Papier, Holz oder Beton – alles dabei.

Heute möchte ich Euch mal den „anderen Adventskalender“ vorstellen, den ich seit einigen Jahren jedes Jahr wieder von einer Freundin geschenkt bekomme. Hier ein Auszug aus der Presseinformation der Homepage:

„Schön, dass sich so viele Menschen mit uns auf den Weg in einen anderen Advent machen – sich Zeit nehmen wollen zum Atemholen, Träumen, Meditieren und Nachdenken“, sagt Andere Zeiten-Chefredakteur Dr. Frank Hofmann.

Der Kalender Der Andere Advent lädt täglich vom 29. November bis zum 6. Januar dazu ein, die Advents- und Weihnachtszeit in einem neuen Licht zu sehen. Prominente und bisher unentdeckte Autoren erzählen im Kalender von bleibenden Sehnsüchten, Erfahrungen und neuen Perspektiven. Lebendige Bilder bringen Farbe in diese besondere Zeit.

Mit dem Erlös aus dem Kalenderverkauf fördert der gemeinnützige Verein Andere Zeiten missionarische Projekte, im vergangenen Jahr mit einer Summe von rund einer dreiviertel Million Euro.
Der Kalender kostet 8 Euro plus Versandkosten und ist zu bestellen bei: Andere Zeiten e.V., Fischers Allee 18, 22763 Hamburg, Telefon (040) 47 11 27 27, Internet: www.anderezeiten.de. Er ist auch in Blindenschrift erhältlich“

Der Kalender ist durchaus christlich angehaucht, aber bietet auch philosophische Texte, Gedichte, kleine nette Geschichten, Rezepte und ist einfach wunderschön gestaltet.

20141126_113805Für mich gehört der Kalender mittlerweile schon so dazu, dass ich ihn selbst jetzt auch verschenke und die – ja – besinnlichen Momente, die er mir in der hektischen Vorweihnachtszeit beschert, teilen möchte. Die beiden Bilder habe ich ziemlich willkürlich aus dem Exemplar des letzten Jahres ausgewählt, nur damit Ihr einen kleinen Eindruck habt.

Dieser Post ist übrigens nicht gesponsort.

Ich wünsche Euch eine wunder-volle Adventszeit.

Beste Grüße

fraumasulzke

X-Mas Karten

Machen wir uns nix vor: es adventet ganz gewaltig. Und bald landen wieder tolle ECHTE Briefe im Briefkasten, sprich Weihnachtskarten. Schreibt eigentlich noch jemand „echt“? Ich schreibe mir noch mit einer Person echte Briefe und gern und viele Postkarten. Und jeder mag es doch, schöne Post im Briefkasten zu haben und nicht immer nur Rechnungen.

Für meine diesjährigen Weihnachtskarten habe ich ein rechteckiges Stück Papier mit weihnachtlichem Muster zu einem Fächer gefaltet, die Mitte ein Stück eingeschnitten und dann die Flügel nach rechts und links geknickt. Faden drum, Engel fertig, aber kopflos. Wie kriegt man nun den Kopf dran? Ich sage nur Heißklebepistole…;o) Also Schnur durch die Holzperlen und drankleben. Dann habe ich auf meiner neuen alten Flohmarktschreibmaschine Weihnachtswünsche auf Goldpapier getippt und auf die Karte geklebt. Die Engel sind innen mit einem Stück Washi-Tape festgemacht.

IMG_1517Heute mache ich auch mal beim Creadienstag mit.

Bis die Tage

die fraumasulzke

Party-Auswertung

Kennt ihr das noch aus den wilden Zeiten? Dass man sich am nächsten Tag nach der Party (nachdem der Kater etwas besser wurde ;o)) unbedingt nochmal treffen musste (oder auch telefonieren, aber das ist nur halb so gut) und dann die Party auswerten – sprich wer ist wem gekommen und ist er oder sie auch mit dem-/derselben wieder gegangen? Wer war der tolle Typ mit der Lederjacke? Hast Du gesehen, was für einen schrecklichen Nagellack Bärbel-Michelle hatte? Usw. usw.

Das Party-Auswertungs-Gespräch von unserem tollen Mädchen-Wochenende muss ich nun leider mit mir selbst führen…

Ich habe: Erlangen (bei Nürnberg) kennengelernt

IMG_1559und dass die Menschen dort anscheinend irgendwie mehr Zeit haben als bei uns – alles war so beschaulich…Clementinensenf probiert und für köstlich befunden…Im Stau gestanden und festgestellt, dass 4 Stunden Reden total schnell vorbei gegangen sind…kiloweise Lebkuchen gebacken

IMG_1550

(wenn ihr Euch fragt, warum die Lebkuchen alle aussehen wie gemalt: wir haben eine „Lebkuchenglocke“ verwendet, sieht man auch oben im Bild. Damit werden die so ebenmäßig. Wahnsinnig professionell oder?)

und kiloweise Sushi gegessen…

1 neues Stern-Origami gelernt…

die ersten Versuche...

die ersten Versuche…

IMG_1524IMG_1527

endlich die tollen Papierplissees von Julia ausprobiert…Karpfen-Chips NICHT probiert…und immer wieder gedacht:

Kinders, wie ISSES schön!

Danke Euch für das schöne, inspirierende Wochenende. Nächstes Jahr bei uns!

Beste Grüße

Merle

Mädchen-Wochenende

Es geht uns mit  Büchern wie mit den Menschen. Wir machen zwar viele Bekanntschaften, aber nur wenige erwählen wir zu unseren Freunden.

Ludwig Feuerbach

Ich freue mich auf:

  • Ungestörte Gespräche ohne Ende
  • Inspiration
  • Ausgehen
  • Lachen
  • Neuigkeiten
  • Basteln
  • Kochen
  • Shoppen
  • EUCH!!!

Liebe A., liebe E. – bis nachher.

Welt: Bis Montag :o)

Eure fraumasulzke

Ich doch ein kleiner Glückspilz

Neulich habe ich ja bei Yvonne von lovelyforliving einen Gutschein von mydays gewonnen in Höhe von 50 EUR! Nachdem ich ja ernsthaft über einen Jodel-Workshop nachgedacht habe, habe ich mich dann doch für einen (vernünftigen) Fotokurs entschieden, den ich auch schon gebucht habe, er findet im Januar statt und ich werde natürlich brühwarm darüber berichten.

Und dann habe ich NOCHMAL was gewonnen. Nämlich diese entzückenden Zahlenmarken für Adventskalender von der feinen billetterie über den Blog sweetpie von Nadine, die ein klassischer Fall von „total schön, aber eigentlich braucht man’s nicht“ .(also die Marken, nicht die Nadine ;o)). Um diese Marken bin ich auch schon oft genug herumgeschlichen und habe überlegt, wofür ich sie BRAUCHEN könnte. Deshalb freue ich mich mindestens genauso über die Marken wie über den Gutschein und möchte mich hiermit nochmal bei beiden ganz herzlich bedanken!

Leider schaffe ich es dieses Jahr wohl nicht mehr, die Zahlen für einen Adventskalender zu verwenden, aber nächstes Jahr ganz bestimmt.

Ich wünsche Euch einen bezaubernden Tag

liebe Grüße Merle

Schloß FREUdenberg

Vor einiger Zeit habe ich mit einer Freundin und insgesamt 3 Jungs im Alter von 4-9 einen Ausflug zum Schloß Freudenberg in Wiesbaden gemacht. Absolut sehens- und erlebenswert. Das Schloß an sich strahlt etwas von vergangener Grandezza aus, hat aber auch irgendwie den Charme einer verfallenen Fabrik…

IMG_1426IMG_1428also allein daher schon sehenswert, aber wenn man sich ein kindliches Gemüt bewahrt hat, kann man auch als Erwachsener (als Kind natürlich sowieso) in und um das Schloß so einiges erleben.

Das Konzept ist, seine Sinne neu zu entdecken und Alltagsphänomene sichtbar zu machen. Es gibt überall Dinge zum Ausprobieren, Anfassen und Staunen. Man kann Schallwellen im Wasser und anhand von tanzenden Sandkörnern sichtbar machen, mit Licht und Schatten experimentieren, seine Nase an div. Duftproben testen, Zentrifugalkräfte sichtbar machen…ach 1000 tolle Dinge!

IMG_1405

IMG_1401IMG_1421Eine Dunkelbar lädt zum Schmecken und ein Dunkelpfad zum Tasten ein…

Es gibt einige optische Tricks zu Entdecken

IMG_1390IMG_1400Und noch vieles, vieles mehr, was alle Sinne anspricht.

IMG_1389IMG_1411Im Außengelände gibt es u.a. einen Barfußpfad (wir Muttis fanden den aber – im Gegensatz zu den Kindern zu frisch), riesige Schaukeln, ein Zelt mit Lagerfeuer und…und…und…

und diesen Riesenhaufen Baumstämme, von denen wir die Jungs kaum wieder runterbekommen haben.

IMG_1425Zum Abschluß gab es noch eine heiße Kürbissuppe im Café (soweit ich mich erinnere, ist alles dort bio) und alle waren glücklich.

Und – was besonders mein Herz erfreut hat – überall hängen Plakate, die in einer wunderschönen Schrift gestaltet sind, mit Sprüchen und Gedichten…Unter anderen mit diesem hier – eins meiner liebsten…hach so schön –

IMG_1404Solltet ihr mal in der Nähe von Wiesbaden sein, meldet Euch – wir kommen mit ;o)

Beste Grüße

fraumasulzke

Adventskalender Vorfreude

In diesem Jahr werde ich seit sehr langer Zeit mal wieder einen richtigen, gefüllten Adventskalender haben und ich freu mich schon so drauf!

Ich mache nämlich bei Barbaras (von dramaqueenatwork) Adventskalender mit. Die Idee ist, sich mit 24 anderen zusammen zu tun, jeder macht 23x die gleiche Füllung in sein zugelostes „Türchen“ und schickt sein Paket dann an einen Koordinator, der dann für jeden ein Paket von 1-24 packt. Tolle Idee, fand ich. Die einzige Bedingung für die Füllung war, daß es was Selbstgemachtes sein soll. Und es sollte in eine Butterbrottüte passen.

Ich muss sagen, es war schon ne Menge Arbeit, mein DIY 23x herzustellen und zu verpacken, aber es immer noch einfacher, als sich 24 UNTERSCHIEDLICHDE Dinge auszudenken. Umso großartiger aber, 24 unterschiedliche Dinge zu BEKOMMEN.

Ich kann natürlich noch nicht verraten, was ich gemacht habe, aber die Verpackung zeige Euch ich schonmal:

IMG_1453Und wenn es soweit ist, zeige ich auch jeden Tag, was drin war. Und wer nächstes Jahr auch mitmachen will, kann sich schonmal hier vormerken lassen ;o)

Bis die Tage

Eure fraumasulzke

Sterne gehen immer – Teil II

Auch diese Sterne habe ich von meiner Freundin Esther gezeigt bekommen und falls jemand die auch machen möchte, hier ist die Anleitung:

Man nehme 8 quadratische Stücke Papier. Damit man es auf den Fotos gut erk.ennen kann, habe ich einfarbiges Papier genommen und zum Größenvergleich das 2-Euro-Stück dazugelegt. Dann nehmt Ihr das erste Stück und faltet es diagonal, wieder aufklappen und wie eine Raute hinlegen. Jetzt rechts und links bis zur mittleren Falte knicken, so daß es aussieht wie ein Drachen:

20141028_19450720141028_19453020141028_19454120141028_194618

20141028_19462720141028_19463720141028_194740

Nun das Papier umdrehen, wieder aufklappen und dasselbe nochmal machen:

Das wichtigste ist jetzt die gestrichelte Linie, die man normalerweise nur als Falz auf dem Papier sieht, ich habe sie nur nochmal nachgemalt, damit sie gut erkennbar ist.

An dieser Linie wird jetzt der obere Teil nach hinten weggeklappt, damit das Papier dann so aussieht. Jetzt hat man die erste Zacke des Sterns und verfährt mit den restlichen Quadraten genauso.

20141028_19485720141028_194914 20141028_195706

Jetzt wirds ein bißchen kniffelig. Man nimmt einen Zacken in die linke Hand und schiebt mit der rechten einen weiteren Zacken in den ersten ganz hinein.Und dann knickt man den vorderen Teil um die Zacke herum, damit es festsitzt und zwar vorne und hinten.

20141028_19574120141028_19575420141028_19582320141028_195846

Jetzt hat man die nächste Zacke und macht jetzt immer so weiter, bis man alle 8 Zacken verarbeitet. Die letzte Zacke ist nochmal etwas schwierig unterzubringen. Fertig!

20141028_19590420141028_19594020141028_200239

20141028_200337

In etwas schönerem Papier sehen die dann so aus:

20141028_205133 20141028_200402

Und man kann auch weniger Zacken verarbeiten, weil 8 mit manchem Papier ziemlich schwierig sind. Je weniger Zacken, desto plastischer sieht es aus:

IMG_1507

Hier ist es ganzschön eklig draussen, deshalb kann man sich den Nachmittag gut mit sowas vertreiben. Viel Spaß, was auch immer ihr vorhabt.

Bis die Tage

diefraumasulzke

Ältere Beiträge

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑