Nicht Perfekt ist auch gut – Jahresrückblick Teil III

In meiner Kategorie „Erlesen“ gibt es eigentlich nicht soviel zu resümieren. Ich hatte eigentlich viel mehr Buchvorstellungen geplant…vielleicht wird das nächstes Jahr dann etwas mehr. Das Buch, das mich dieses Jahr am meisten beeindruckt hat, war auf jeden Fall der Wolkenatlas von David Mitchell.

„Gemacht“ habe ich 2014 natürlich auch eine ganze Menge – all die kleinen DIY-Projekte, ich habe gehäkelt, gestempelt, Origami gefaltet, gebrandmalt, gefilzt, gekocht und gebacken und natürlich immer wieder meine wahn-sinn-ig tolle Heißklebepistole benutzt…und natürlich bei dem tollen DIY-Adventskalender von Barbara und Susanne mitgemacht. Und immer wieder denke ich, wie gut es mir tut, Sachen mit den Händen zu tun, es bringt nicht nur Spaß, sondern hat auch etwas Beruhigendes.

Was mir dabei allerdings mehrfach aufgefallen ist, dass ich mich mehrfach quasi rechtfertigen musste, wenn ich Leuten meine Werke geschenkt habe oder vom Bloggen erzählt habe. Da kamen dann so Kommentare wie: „Na du musst ja Zeit haben“ oder auch „Hast du sonst keine Hobbies?“. Da kann ich dann nur sagen: Die Zeit NEHME ich mir und das IST mein Hobby. Aber ich wundere mich schon. Ist das Neid? Oder wieder so ein Frauen-Ding, dass man sich gegenseitig nix gönnt? Mein Leben ist durch das Werken mit den Händen und das Bloggen soviel reicher und bunter geworden und es ist MEIN Leben.

Was mir ausserdem aufgefallen ist in letzter Zeit beim Lesen diverser anderer Blogs (vorwiegend „berühmter“ Blogger/innnen): irgendwie scheint es in zu sein, der Perfektion müde zu werden und nach mehr Gelassenheit und Authenzität zu rufen. Das ärgert mich bei einigen dann doch ziemlich, besonders bei denjenigen, die jeden 2. Post mit Werbung für Margarine, Zündkerzen, Likörchen, Kekse oder irgendeinem anderem KRAM würzen, der dann krampfhaft nach Bezug zum eigentlichen Thema des Blog gestrickt wird.

Ich kann ja nur für mich selbst sprechen, aber Leute: Hört doch mal auf damit, immer gegen Perfektion zu wettern und es dann direkt doch zu sein. Nicht jedes Bild muß wie aus der Schöner-Besser-Toller aussehen (ich wundere mich immer darüber, dass sich Leute ENTSCHULDIGEN, wenn sie „NUR“ Handy-Fotos posten…), es geht doch auch um den INHALT.

Wie wäre es mit diesem Motto für das kommende Jahr?

20141231_112937Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Jahreswechsel und alles Gute für das neue Jahr

Beste Grüße

Merle

2 Kommentare

  1. Tobia | craftaliciousme

    31. Dezember 2014 at 12:55

    Oh Merle, da sprichst du mir aus dem Herzen. Mir ist auch aufgefallen das „berühmte“ Blogger nur noch Kooperationspost haben und dann erzählen wie chaotisch alles ist aber dann liest man irgendwo das die Fotos vom Fotografen sind etc…
    Ich bin ernsthaft am überlegen mir den Kram nicht mehr in den feedreader zu holen und lieber auf die Suche nach authentischen Blogs zu gehen…
    Ich wünsche dir ein wundervolles Start in 2015 und wir sehen uns dann dort, Tobia

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: