Monat: Januar 2015 (Seite 1 von 2)

Frau Masulzkes BackBar zum Wochenende

Neulich habe ich auf diesem Blog ein Rezept für Franzbrötchen gesehen und hatte sofort so ein heimeliges Gefühl auf der Zunge…

Falls jemand nicht weiß, was das ist: Franzbrötchen sind unheimlich klitschige, leckere, fettige, zimtundzucker-süße Brötchen, die es lange Zeit hier im Süden gar nicht gab, in Hamburg aber bei jedem (!) Bäcker. Und überall schmecken sie anders, weil jeder so sein eigenes (Geheim-)Rezept hat. Mittlerweile habe ich sie hier auch schon mal hier und dort gesehen, aber es ist einfach nicht das gleiche.
Weiterlesen

Typo-Love. Ein Buchstaben-DIY

Ich mag Buchstaben.

Und nicht nur, wenn Sie geschrieben sind, sondern auch Gemalte. Sehr gut gefällt mir auch eine Kombination aus beidem.

IMG_2218Wie passend, dass ich zu Weihnachten ein Typografie-Buch bekommen habe. Und wie passend, dass eine einschlägige Frauen-Zeitschrift, die ich zufälligerweise abonniert habe, gerade ein Übungsmalbuch für „Hand-Lettering“ als Beilage hatte.
Weiterlesen

Ja ist denn schon Valentinstag? Ein kleines „Ich-vermisse-Dich“-DIY

Ich bin ja überhaupt kein Freund von dem ganzen Valentinstags-Gedöns. Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorschreiben lassen mag, wann ich meine Zuneigung zu äußern habe, ist mir das meiste einfach zu süßlich.

Ein großer Freund bin ich allerdings von kleinen, unvorhergesehen Überraschungen. Die bekomme ich nicht nur sehr gern, sondern ich mache sie auch. Und die müssen gar nicht groß oder teuer sein, finde ich.
Weiterlesen

Das Triple – I made it. YAY.

Jetzt bin ich schon zum dritten Mal für den Liebster-Award nominiert. Ich bedanke mich dafür bei Iris vom Blog der Reisefedern und beantworte gern ihre Fragen. Ich hoffe, es ist ok, wenn ich den Stab dann aber nicht weiter gebe.

    Weiterlesen

Gebacken: Mohnkuchen

Manchmal hat man ja so komische Ideen, was man unbedingt mal kochen muss. J

Jetzt die Tage war es Mohn bei mir. Und was tut die geneigte Hausfrau am  Freitag? So fürs Wochenende? Genau – Kuchenbacken. Habe mir also bei Chefkoch dieses Rezept ausgesucht, meine Ferrari-Backformen genommen und mein Glück versucht.
Weiterlesen

Ausflug in den Opel-Zoo mit Foto-Übungen

Am Sonntag – als es dann endlich mal nicht grau in grau war – haben wir einen Ausflug in den Opel-Zoo gemacht. Der liegt zwischen Königstein und Kronberg im Taunus. Diese Orte haben, glaube ich, neben Starnberg in Bayern, das höchste  Pro-Kopf-Einkommen in ganz Deutschland. Hier reiht sich eine Bankiers-Villa an die andere und in der Ferne grüsst Frankfurts Skyline. Das aber nur am Rande. Die Karten für den Zoo hat der kleine Herr Masulzke letzten Sommer auf einem Kinderfest gewonnen und für geschenkt kann man auch mal in den Zoo gehen (sonst bin ich eher nicht so der Freund von Zoos). Zumal dieser hier eher klein ist (i.S. der Anzahl der Tiere) und die Tiere für meine laienhaften Begriffe in sehr natürlicher, weitläufiger Umgebung leben. Ausserdem super Gelegenheit, mal das Kind zu lüften und die Foto-Erkenntnisse am lebenden Objekt auszuprobieren. Was soll ich sagen…ich habe ca. 150 Bilder gemacht und ein einziges gefällt mir richtig gut. Aber die alte Fotografen-Weisheit besagt ja, viele Bilder machen, dann sind auf jeden Fall auch immer gute dabei. Was meint Ihr?
Weiterlesen

Street Art in Hamburg

Ich liebe es ja, durch Hamburg zu laufen. Am liebsten natürlich durch die Viertel, in denen ich früher gewohnt habe, oder zumindest oft unterwegs war. Ausserdem gehört natürlich IMMER ein Gang an die Elbe dazu. Man kann die Hamburger nämlich in Elbe- oder Alster-liebhaber einteilen und ich bin – logo – ein Elbemädchen.
Weiterlesen

DIY Federn aus Papier

Also – gar nicht so einfach, die ganze Foto-Theorie in die Praxis umzusetzen. Ich probiere rum und manches geht echt in die Hose. Deshalb sind die Fotos aus diesem Post ziemlich verwackelt…ABER! Nur aus Fehlern kann man etwas lernen, oder?

Federn sind ja die neuen Tannenzweige und überall begegnen sie einem. Auch meine Umsetzung aus Papier ist nicht neu, trotzdem schön!
Weiterlesen

Meine Kamera, das (nicht mehr ganz so) unbekannte Wesen

Leider habe ich mir wohl aus Hamburg eine fette Erkältung mitgebracht, die mich in den letzten Tagen ziemlich umgeworfen hat, aber so langsam wird es wieder.

Ich hatte schon Angst, dass ich den Fotografie-Kurs, auf den ich mich schon seit Monaten freue, ausfallen lassen muss. Aber gestern war es nun soweit, ich habe mich entsprechend gedopt mit Paracetamol und Erkältungstee und dann ging es auch. Ich habe mir diesen Kurs aus dem Riesenangebot von mydays ausgesucht, von denen ich über den Blog von Yvonne einen Gutschein gewonnen hatte. Auf Fotografieren bin ich gekommen, weil wir nun seit einiger Zeit die dolle Spiegelreflexkamera haben und ich aber die meiste Zeit immer in den 3 oder 4 Automatikmodi fotografiert habe und mir die Fotos schon gefallen haben, aber ich immer das Gefühl hatte, das sind irgendwie immer Kompromisse und so richtig, wie ich mir das vorstelle, wird das nicht. Es mag ja auch Leute geben, die sich dann die Handbücher durchlesen, ich gehöre jedenfalls nicht dazu.
Weiterlesen

Nur für Guido

Guido vom Blog tischundgarten hat mich vor ein paar Tagen schon für einen Award nominiert. Ich fühle mich sehr geehrt und danke auch recht schön. Ich hoffe, es ist ok, wenn ich die Fragen beantworte und die Kette bei mir enden lasse. Also Guido. Nur für Dich und wen es sonst noch so interessiert ;o) hier meine Antworten auf Deine Fragen:
Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑