DIY Federn aus Papier

Also – gar nicht so einfach, die ganze Foto-Theorie in die Praxis umzusetzen. Ich probiere rum und manches geht echt in die Hose. Deshalb sind die Fotos aus diesem Post ziemlich verwackelt…ABER! Nur aus Fehlern kann man etwas lernen, oder?

Federn sind ja die neuen Tannenzweige und überall begegnen sie einem. Auch meine Umsetzung aus Papier ist nicht neu, trotzdem schön!

Alles, was man braucht, ist ein quadratisches Stück Papier mit schönem Muster, etwas Klebe, ein Stück Schnur, eine Schere.

IMG_2163Als erstes das Papier einmal längs falten und mit der Klebe einen groben Federnumriss draufmalen,

IMG_2164dann das Stück Schnur etwas spannen, drauflegen und Papier zuklappen.

IMG_2165Erst habe ich mir überlegt, einen Schaschlik-Spieß zu nehmen, fand das aber zu gerade und zu starr. Durch das Trocknen wird die Klebe auch härter, so dass die Schnur nicht mehr so flexibel ist. Nun kann man das ganze etwas trocknen lassen (erleichtert die weitere Vorgehensweise, ist aber nicht dringend erforderlich). Dann mit dem Bleistift einen ungefähren Federn-Umriss aufzeichnen, einmal drumherum ausschneiden

IMG_2167und dann feine, seitliche Einschnitte in beliebiger Anzahl ausführen. Je mehr, desto echter sieht es aus. Fertig. Zeitaufwand insgesamt ca. 10 Minuten.

IMG_2174

Bei den Blumen handelt es sich nicht etwa um Krokusse, sondern um wilde Tulpen. Und wie die duften! Frühling pur!

Bis die Tage, beste Grüße

fraumasulzke

2 Kommentare

  1. Also, ich finde die Fotos echt anders als vor dem Kurs. Es wirkt 🙂

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: