Ich liebe es ja, durch Hamburg zu laufen. Am liebsten natürlich durch die Viertel, in denen ich früher gewohnt habe, oder zumindest oft unterwegs war. Ausserdem gehört natürlich IMMER ein Gang an die Elbe dazu. Man kann die Hamburger nämlich in Elbe- oder Alster-liebhaber einteilen und ich bin – logo – ein Elbemädchen.

Dadurch, dass ich nicht mehr so oft da bin, halte ich die Augen ganz anders offen und mir fallen kleine Veränderungen sofort auf – und wenn man einen Blick für Street Art hat, sind Altona, St. Pauli und Sternschanze ein wahres Eldorado. Heute zeige ich Euch mal ein paar von den Sachen, die ich entdeckt habe:

20150103_13194720150103_14154320150103_142053Diese Kunstwerke habe ich alle in der Schanze entdeckt, aber ein wirkliches Schätzchen war dies – gesehen am oberen Ende der großen Freiheit und zwar auf dem Gehweg so angekündigt:

20150106_145926Und wenn man dann nach links geschaut hat, hat man dies gesehen:

Sind die nicht entzückend, die 3 kleinen Rapper?! Leider ist der mittlere verwackelt…

Und auch ein Dank an den unbekannten Kreidemaler – der war nämlich anscheinend auf ganz St. Pauli unterwegs und hat auf dem Gehweg Botschaften hinterlassen – neben dem Hinweis auf diverse Street Art hat er (oder sie) z.B. auch die Hinterlassenschaften diverser Hunde eingekringelt mit Kreide…

Ich wünsch‘ Euch was, bis die Tage

fraumasulzke