Kamelle-Challenge

Was tut man nun mit dem ganzen Zeug, den man so vor die Füße geschmissen bekommen hat? Meine Güte, dieses Jahr haben wir soviel Kamelle wie noch nie. Ich habe bei 6 Tüten aufgehört zu zählen…

Beweisfoto

Beweisfoto


Einiges haben wir schon verschenkt, aber hier stehen immer noch 4 prall gefüllte Tüten rum – und mit Tüten meine ich Einkaufstüten und nicht etwa Gefrierbeutel oder sowas niedliches…

Und da hab ich mir überlegt, es wäre doch wahn-sin-nig witzig, relativ wahllos einfach ein paar Zutaten rauszugreifen und mir zu überlegen, was kann ich daraus machen mit den Sachen, die ich sonst noch so da habe. Und das war mein Griff:

20150218_095847

Also habe ich mich entschieden, ich mache einen Kuchen ohne Backen mit Knusperboden. Dazu habe ich die Schokolade geschmolzen und mit dem kleingehackten Popcorn, Erdnussriegel und Frühstückspops vermischt und in eine Backform gestrichen, dann im Kühlschrank festwerden lassen. In der Zwischenzeit eine Packung Quark mit etwas Philadelphia, 2 Bananen und ca. 2 EL Kakaopulver pürieren und solange Zucker dazu, bis es gut schmeckt ;o) Dann mit Gelantine (natürlich die vegetarische Variante für kleine Herr Masulzkes) nach Packungsangabe vermischen und unterrühren und solange in den Kühlschrank, bis alles fest ist. Für die Deko habe ich ein paar Popcorn zurückbehalten und sie in die geschmolzene Schokolade getaucht und 2 Stücke Schokolade gehackt und draufgestreut.

IMG_2241 - KopieBin mal gespannt, ob wie es schmeckt.

So sieht das Ganze fertig aus:

Bis die Tage

fraumasulzke

P.S. Hier mein diesjähriger Lieblings-Schnapp:

IMG_2240 - Kopie

Das sind Hänneschen und Bärbelchen, quasi die Maskottchen von Köln – so ähnlich wie KleinErna und Fritzchen

IMG_2238 - Kopie

5 Kommentare

  1. Eine Bananen-Popcorn-Schoko-Torte? Super! 😀

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: