Kirschblüteninferno und Flohmarkt in den Rheinauen: Ausflug ins schöne Bonn

Moin Welt.

Einer der Vorteile, in der Mitte Deutschlands zu wohnen, ist ja, dass es überall hin relativ nah ist. Man ist in 4 Stunden in Hamburg, aber auch in München oder Dresden.

Und nach Bonn ist es auch nicht weit, wo ich am Wochenende meine Schwägerin Barbara besucht habe. Wir hatten schon länger mal geplant, auf den Flohmarkt in den Rheinauen zu gehen. Der findet in den Sommermonaten immer einmal im Monat statt und ist wohl einer der größten in ganz Deutschland. Hier gibt’s die Termine.

Vorab hatte Barbara mir aber noch dringend ans Herz gelegt, meine Kamera mitzubringen, wollte mir aber nicht sagen, warum – nur soviel, OHNE Kamera würde ich derzeit in Bonn auffallen. Als ich dann ankam und wir durch die Altstadt schlenderten, war es natürlich klar…Aber seht selbst:

romikamasulzke-Hanami-Bonn (17)romikamasulzke-Hanami-Bonn (12)romikamasulzke-Hanami-Bonn (7)Es gibt sogar ein Kirschblütenfest in der Altstadt, das aber schon gelaufen war. Hier kann man über die Tradition des japanischen Kirschblütenfest – auch Hanami genannt, nachlesen.

romikamasulzke-Hanami-Bonn (5)

Es ist eine ganz verzauberte Atmosphäre in der Bonner Altstadt und wer in der Nähe weilt und in den nächsten paar Tagen hinkommen kann, dem kann ich nur dringend empfehlen, sich das anzusehen. Die Pracht ist nämlich – logischerweise – ziemlich vergänglich. Zumal es in der Bonner Altstadt eine Menge ganz entzückender Cafes gibt. Dafür hatten wir aber leider keine Zeit, weil wir ja eigentlich zum Flohmarkt wollten:

Hier gab es natürlich auch Kirschblüten ;o)

Hier gab es natürlich auch Kirschblüten ;o)

romikamasulzke-Flohmarkt-Rheinauen (9)Und zum Abschluß gab es noch ein sehr leckeres, veganes Curry von der sehr symphathischen Corinna aus ihrem entzückenden Wohnmobil. Und was ich am besten fand – nicht nur das Essen war vegan, auch das Geschirr, das sie verwendet, besteht aus Maisstärke und kann in 90 Tagen kompostiert werden. Das finde ich konsequent!

Und dann liefen wir auch noch am Haribo-Shop vorbei – und klar, gibt’s da das ganze Sortiment von Haribo und alle möglichen Devotionalien, aber das Beste – man kann Gummibärchen sortenrein kaufen und das finde ich super – wo doch Gummibärchen alle Farben ganz o.k., aber die Grünen – gefolgt von den weißen – die Allerbesten sind. Oder?

romikamasulzke-Flohmarkt-Rheinauen (10)Was für ein schöner Tag!

Bis die Tage

die fraumasulzke

12 Kommentare

  1. Ich will immer nur die gelben Gummibärchen. Toll die Kirschblüten in Bonn. Dass muss ja wie im Himmel duften.

  2. Freut mich, dass ich eine Lanze für unser Bundesdorf brechen konnte – ich find’s auch nach wie vor schön hier 😉 Habe gelesen, dass es in HH immer ein großes Kirschblütenfest mit Feuerwerk und allem Pipapo gibt (Hanami mit Hanabi, quasi) – warst du da schon mal?

  3. Superschöne Aufnahmen! Ja, hier in Bonn <3 ist es schön.
    Herzliche Grüße aus der ehemaligen Hauptstadt,
    Dina

  4. Siehste, und ich wollte heute Kirschblütenfotos machen – aber die waren noch am Pennen! Also, die rosanen.
    Nun habe ich „nur“ weiße abgelichtet ,o)

    Seeehr schön, Dein Post!

  5. oooh sooo schön!!! ich LIEBE Kirschblütenzeit sooo sehr!!!
    meine Lieblingsgummibärchen sind übrigens die Roten,gefolgt von den Weißen und dann die Grünen. Gelb und Orange gehn gar nicht;-)

  6. Tolle Kirschblüten-Bilder! Ich MUSS nach Bonn fahren! (Oder mir den Termin für das Fest nächstes Jahr schonmal notieren…) Die könnten gerne noch ein bisschen größer sein – nach dem Motto „Zeig was zu hast!“ 😉 Bei der breiten Sidebar gehen die fast ein bisschen unter, finde ich. Zumindest bei der Ansicht auf dem Rechner.
    Gruß Diana

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: