Gasometer Oberhausen

Moin Welt.

Auf unserem Kurz-Ruhrpott-Trip vor ein paar Wochen durfte natürlich der berühmte Gasometer in Oberhausen nicht fehlen – konnte ich mir bis dato nicht so richtig was darunter vorstellen. Von weitem sieht es aus wie eine überdimensionale Cola-Dose, und auf meine Fragen antwortete Herr Masulzke nur: Naja es ist eben ein ehemaliger Gasspeicher. Äh. Ja und? Muss ich mir das angucken? Ja! Muss man! Unbedingt! Wie gut, dass ich mich gelegentlich überzeugen lasse. Es war nämlich TOLL im Gasometer Oberhausen.

romikamasulzke-Gasometer-Oberhausen (1)

Also was is nu ein Gasometer? Die wurden errichtet, um das als Abfallprodukt entstehende Gas der Hochöfen – von denen es in der Ecke ja einige gibt – zwischenzulagern. Der Gasometer in Oberhausen entstand zwischen 1927 und 1929 und hat ein Volumen von 347.000 Kubikmeter. Wieviel das wirklich ist, das ist schwer vorstellbar und man kann es schwer beschreiben. Es ist einfach RIE-SEN-HAFT, wenn man da in der Mitte steht und nach oben guckt. Dieser umbaute Raum ist schon ein bisschen unfassbar. Vor allem, wenn – wie jetzt zur Zeit und noch bis zum 01. November – im Rahmen der Ausstellung „Der schöne Schein“

romikamasulzke-Gasometer-Oberhausen (3)im Inneren des Gasometers eine echt unglaublich beeindruckende Lichtinstallation läuft. Ich zitiere mal von der Homepage:

Realität und virtuelle räume — die installation „320° Licht“ von urbanscreen

Höhepunkt der Ausstellung ist die Installation „320° Licht“ der Bremer Künstlergruppe URBANSCREEN. Die größte Innenraum-Projektion der Welt verwandelt das Innere des Gasometers in eine Kathedrale aus Formen und Licht. Sie strahlt 100 Meter hoch strahlt auf einer Fläche von drei Fußballfeldern. Sternenhaft schwebende Punkte, leuchtende Säulen und sich scheinbar dreidimensional ineinander verwebenden Flächen: Rund 20 Minuten dauert das visuelle Spektakel, bei dem der Betrachter Teil ein ständig fortlaufendes Wechselspiel zwischen realem und virtuellem Raum erlebt.

Auf der Homepage kann man sich auch einen kleinen Film ansehen, um einen Eindruck zu bekommen. Da es natürlich sehr dunkel im Inneren ist, sind die meisten unserer Fotos nicht besonders doll geworden, lediglich auf diesen zweien kann man ein wenig erkennen:

romikamasulzke-Gasometer-Oberhausen (7)romikamasulzke-Gasometer-Oberhausen (10)Man schaut sich dieses tolle Kunstwerk gemütlich auf fatboy-Riesenkissen liegend, von sanfter Sphärenmusik umsäuselt an…und man kann und kann sich nicht sattsehen, obwohl es sich ganz streng genommen nur um schwarze und weiße Striche handelt. Aber die Effekte sind grandios!

Wenn man sich dann doch losgerissen hat, kann man auch noch bis auf das Dach des Gasometers fahren oder laufen und sich da oben den Wind um die Ohren pfeifen lassen – mir war das aber ehrlich gesagt, ein bisschen zu wackelig und eisig und ich bin nach den 3 Pflichtfotos schnell wieder runtergefahren.

romikamasulzke-Gasometer-Oberhausen (11)

romikamasulzke-Gasometer-Oberhausen (12)Also, wer da in der Nähe ist – unbedingt angucken!

Bis die Tage

die fraumasulzke

2 Kommentare

  1. Dass Du da überhaupt drei Fotos gemacht hast, bewundere ich sehr!

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: