Einen habe ich noch: Landschaftspark Nord in Duisburg. Oder: alte Liebe Rost.

Moin Welt.

Einen hab ich noch und dann lass ich Euch mit dem ganzen Rost in Ruhe. Aber der Landschaftspark Nord in Duisburg war echt ein Highlight unserer Ruhrpott-Tour.

romikamasulzke-LandschaftsparkNord-Duisburg (75)Hierbei handelt es sich um ein ehemaliges Hochofenwerk, das bis 1985 Roheisen produzierte. Heute kann man auf dem Gelände eine ganze Menge toller Sachen machen:

Mehr Park braucht kein Mensch!

Im Landschaftspark Duisburg-Nord verbinden sich auf einer rund 180 Hektar großen Fläche Industriekultur, Natur und ein faszinierendes Lichtspektakel zu einer weltweit nahezu einmaligen Parklandschaft.

Im Zentrum steht ein stillgelegtes Hüttenwerk, dessen alte Industrieanlagen heute vielfältig umgenutzt sind: Die ehemaligen Werkshallen sind für Firmen- und Kulturveranstaltungen hergerichtet, in einem alten Gasometer entstand Europas größtes künstliches Tauchsportzentrum, ehemalige Erzlagerbunker wandelten sich zu einem alpinen Klettergarten, in einer ehemaligen Gießhalle wurde ein Hochseilparcours eingerichtet und ein erloschener Hochofen ist zum Aussichtsturm ausgebaut.

Der Landschaftspark ist rund um die Uhr geöffnet.
Der Eintritt zum Parkgelände ist frei.

Quelle: hier

Oder einfach nur rumlaufen und Fotos machen

Eine Sinfonie in Rost…

Blick vom Hochofen:

romikamasulzke-LandschaftsparkNord-Duisburg (69)Noch etwas Rostgedöns:

romikamasulzke-LandschaftsparkNord-Duisburg (9)

Die nächste Kurzreise steht übrigens auch schon an.

Davon erzähl ich dann die Tage.

die fraumasulzke

1 Kommentar

  1. Dass es auch noch einen von Rost umrahmten Biergarten mit lecker Pilsken gibt und das Hochofengerüst von oben mit einer prima Aussicht lockt, sollte noch erwähnt werden, meint Herr M. 🙂

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: