Monat: Juli 2015

Knackertum – Sie Knacker Du? Du Knacker Sie?

Moin Welt.

Auf der schönsten Gartenparty ever ever ever neulich erzählte meine Freundin Uli mir von einem Kollegen, der folgendes erlebt habe (oder hatte er es gelesen?):

Folgende Situation: Kollege, ich nenne ihn mal K wie Knacker, sitzt in der S-Bahn. Er kommt nicht umhin, dem Gespräch zweier Teenager-Mädchen zu lauschen, die über eine „alten Knacker“ herziehen, der in seinem Rücken sitzt. Unauffällig dreht K sich um und sieht zu seiner Überraschung einen jugendlich wirkenden Mittvierziger (genau so einer wie er selber ist). Dabei war er immer der Meinung, dass Knackertum erst so ab 60 losgeht.
Weiterlesen

Gin Sieben

Moin Welt.

Die hessische Küche und ich – wir werden keine Freunde. Natürlich ist das alles ganz subjektiv und ich will keine Nationalheiligtümer verletzen, aber Handkäs (Harzer) schmeckt für mich wie alte Autoreifen und nur mit seeeeeeehr viel Musik (Essig, Öl und Zwiebeln) genießbar. Apfelwein finde ich eigentlich nur sauer (ja, AUCH im Sommer) und solche Sachen wie „Haspel“ (Eisbein) oder „Leiterchen“ (Rippchen) waren noch nie so mein Fall. Trotzdem liebe ich die hessischen Straußenwirtschaften, an denen man fast wie im bayrischen Biergarten draußen an langen Bänken sitzt und ißt und trinkt. Für solche mich gibt es übrigens leckeren „Spundekäs“ (so eine Art Frischkäse mit Zwiebeln und Paprikapulver, der zusammen mit Brezeln serviert wird)…UND! Natürlich „Grie Soss“ (Grüne Sauce). Die LIEBE ich und habe hier auch schonmal drüber geschrieben. Da die auch in jedem Restaurant anders schmeckt, hat man immer wieder neue Geschmackserlebnisse.

Umso begeisterter war ich, als ich neulich irgendwo las, dass es jetzt auch einen regionalen Gin aus den sieben Kräutern der grünen Sauce gibt. Da Herr Masulzke und ich ganz gern mal gelegentlich Gin trinken, musste ich den natürlich probieren.

romikamasulzke-ginsieben (11)
Weiterlesen

Die schönste Gartenparty ever ever ever

Moin Welt.

Neulich feierte meine Freundin Uli einen runden Geburtstag. Und wie das so ist mit den runden Geburtstagen sollte das ganze etwas größer werden. Nun hat Familie Uli eine ziemlich großes Haus mit einem noch größeren Garten und einen noch viel größeren Freundeskreis. Wobei das mit dem Garten ein bisschen tragisch ist – der wird nämlich demnächst bebaut werden, es hat ein bisschen was von „Karl der Käfer“ (für die jüngeren unter uns – einfach mal bei Youtube gucken…frühe 80er würde ich sagen). Jedenfalls waren 90 Leute eingeladen und zwar von Baby bis Oma und die kamen dann auch alle. Und da Familie Uli so supernett und überhaupt total sympathisch ist, war das von Anfang an – trotz der Affenhitze und der ganzen Leute – eine absolut entspannte, schöne, sommerliche Atmosphäre.

Weiterlesen

Frau Masulzkes Backbar: Zitronige Yoghurt-Torte mit Mandelkrokant

Moin Welt.

Wird mal wieder Zeit für was Süsses, oder? Allerdings fehlt mir bei dieser Affenhitze jegliche Motivation, den Backofen anzuwerfen, zumal man sich im Sommer sowieso fast ausschließlich von Salat und Obst ernährt. Es sei denn, man ist zur schönsten Gartenparty ever ever ever (Bericht kommt noch) eingeladen und wird gebeten, einen Kuchen mitzubringen. So kann man natürlich fruchtig und kühl verbinden. Der Kuchen stand auf einem Buffet mit 19 anderen und war relativ schnell weg, das spricht für sich, oder?

Weiterlesen

Instagram und wie man damit echte Fotos auf Papier bekommt

Moin Welt.

Ich hab ja nun schon ein paar Mal von meinem Bloggerworkshop im Februar bei Juli von heimatpottential berichtet – u.a. gab es abends beim netten Ausklang abends beim Italiener noch als besondere Überraschung eine Verlosung von allerhand nettem Tüdelkram. Und ich habe bei dieser Verlosung einen Gutschein für eine Photobox von Photoloveprints gewonnen. Das ist eine Website, auf der man von seinen Photos, die man so auf seinen SocialMedia-Kanälen herumliegen hat, Papierabzüge machen lassen kann, vorwiegend wohl über seinen Instagram-Account. Soweit so gut. Nur hatte ich gar kein Instagram zu dem Zeitpunkt. Aber ich bin ja offen für Neues und nachdem alle Bloggerkolleginnen quasi unfassbar erstaunt darüber waren, dass ich nicht nur KEIN Instagram nutzte, sondern auch nicht auf Facebook vertreten war, habe ich gedacht, ok, dann probierst Du es mal aus, machst ein paar Fotos damit, lässt sie drucken und wenns doof ist, meldest Du Dich wieder ab.

Ich muss gestehen, dass ich nach ein paar Tagen schon echt angefixt war. Ich mache viel viel mehr Fotos mit dem Handy als vorher und ich merke, wie sich mein Blick verändert. Ich sehe blühenden Mohn am Wegesrand (wunderschön) – und halte das fest. Malerisch an abblätternden Wänden lehnende Fahrräder: knips! Metallene Oldtimer auf dem Flohmarkt: Super, die sehen aus, wie direkt aus Kuba. Zumal es relativ leicht ist, mit den vorhandenen Filtern die Fotos wirklich (fast) professionell wirken zu lassen. Also gelegentlich. Und irgendwann hatte ich auch raus, was diese sogenannten „Hashtags“ sind und was man damit macht.

Weiterlesen

Warum sind Bloggertreffen eigentlich immer so nett?

Moin Welt.

Nun war ich am Samstag schon das zweite Mal bei einem Blogger-Event. Das erste Mal im Februar bei Juli von Blogpotential im Ruhrpott und und nun am Samstag beim Blogger-Breakfast in Wiesbaden. Damals im Februar war ich schon ganz beeindruckt, wie gut die Pott-Mädels vernetzt sind und dachte, wie toll es wäre, wenn es das hier um die Ecke auch geben könnte. Wie ich dann auf das Blogger-Breakfast, organisiert von der tollen Giovanna, aufmerksam geworden bin, weiss ich gar nicht mehr. Aber ich hatte nur 2 Gedanken? Wiesbaden? Ist in der Nähe! Andere Blogger kennenlernen und netzwerken? Bin dabei.

Weiterlesen

Melonensalat

Moin Welt.

Also, das war ja vielleicht mal eine Hitze! Sowas habe ich das letzte Mal, glaube ich, 2003 erlebt. Damals, im sogenannten Jahrhundertsommer, sind Herr Masulzke und ich immer noch zwischen Hamburg und Frankfurt per ICE gependelt und wenn man in Frankfurt aus dem klimatisierten Zug ausstieg, war die Hitze immer so, als wenn man eine Backofentür aufmacht.

Obwohl ich fast glaube, dass es jetzt NOCH heißer war. Wir haben hier hart an der 40-Grad-Marke gekratzt und das bedeutet, dass man nach 7 Uhr morgens und vor 22 Uhr sich kaum draußen aufhalten kann, es sei denn, man muss, und ansonsten wie die Kellerasseln in den abgedunkelten Räumen rumschleicht. Der normale Alltag ist auf ein Minimum runtergefahren und zu Essen gibt es hauptsächlich Salat.

Und da die nächste Hitzewelle schon angekündigt ist – zumindest hier im Südwesten – habe ich eins unserer neusten Lieblingsrezepte für Euch: Melone und Feta mit Olivensauce. Melonensalat hat man ja in Bloghausen in letzter Zeit öfter mal gelesen, aber dieser hier ist wirklich ober-ober-lecker! Er sieht vielleicht nicht ganz so fotogen aus, aber der schmeckt vielleicht…so richtig nach Sommer!

romikamasulzke-Melonensalat (3)
Weiterlesen

Hitzefrei

Moin Welt.

Hier herrscht hitzebedingt gerade etwas Funkstille. Auf unserem heutiger Ausflug nach Köln (Wanderschuhe kaufen. Am heissesten Tag des Jahres. Was für ein Wahnsinn. Aber wir sind fündig geworden) habe ich dieses Motiv gesehen – leider nur mit dem Handy geknipst.

romikamasulzke-Eis-Köln

ICE-ICE-BABY

Das Thermometer in der Kölner Fußgängerzone zeigte um 11.30 Uhr 39 Grad. Dafür hab ich keine Worte mehr. Ich geh jetzt schmelzen.

Bis die Tage

die fraumasulzke

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑