Monat: September 2015 (Seite 1 von 2)

HölleHölleHölle…Höllentalklamm

Moin Welt.

Letzens waren wir noch im Urlaub. Und zwar in Oberbayern. Auf vielfachen Wunsch eines einzelnen Herrn 🙂

Jo.

Und was macht man so in Oberbayern, fragt Ihr Euch vielleicht. Man geht wandern.


Weiterlesen

Fiat Lux – Musik von Licht und Leben

Moin Welt.

Komme gerade von einem wunderschönen Konzert wieder und bin ganz beseelt. Kennt ihr das, wenn die Musik so nachklingt, dass man das Gesabbel im Autoradio einfach nicht ertragen kann…so eine Art von Konzert war das…

Das ist die wunderbare Stunde,

da sich begegnen Tag und Nacht,

da über letztem Bergesleuchten

aufsteigt der Sterne Silberpracht.

Die Lüfte wonniglich erschauern

Und einen sich zu leisem Chor,

die Blumen senden Weihrauchdüfte

in scheuer Inbrust fromm empor.

 

Dann sehen tief sich in die Augen

Und fragen stumm sich Tag und Nacht:

„Hast wieder du in schweren Schalen

Den Menschen Wehr und Glück gebracht?

Hast wieder du entzückt, beseligt

Hast du ertränkt in Gram und Leid?

Welch Schicksal, Schicksal sein zu müssen

In alle Weltenewigkeit!“

(Gustav Jordan)

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die Woche…

Bis die Tage

die fraumasulzke

Herzlich Willkommen!

Moin Welt.

Wenn alles gut gegangen ist, dann seid ihr jetzt auf meiner neuen Seite. HERZLICH WILLKOMMEN!!! Nach gut einem Jahr ist Romika nun nämlich erwachsen geworden und heißt jetzt fraumasulzke. Wir können uns aber trotzdem weiter duzen :o)

Eigene Domain! Neues Design! Ich freu mich so! Man sieht es vielleicht nicht so auf Anhieb, aber hier steckt eine Menge Arbeit drin, die allen voran mein Mann geleistet hat, der viele Abende am Computer gesessen hat und nach meinen Anweisungen programmiert hat. DANKEDANKEDANKE Herr Masulzke!

Natürlich möchte ich auch auf mein neues Logo hinweisen, das ich einfach großartig finde und das eine echte Künstlerin für mich gemacht hat, nämlich die absolut verehrungswürdige Mareike Engelke. Bitte guckt Euch mal ihre Sachen an, ich finde die einfach toll. Mareike habe ich damals auf dem Blogpotential-Workshop kennengelernt und verfolge seitdem mit großer Begeisterung z.B. ihren Instagram-Account. Wer z.B. die Eltern liest, hat sicherlich auch schon die eine oder andere Illustration von ihr gesehen. Liebe Mareike, ich kann gar nicht genug danken für Deine tolle Arbeit: DANKEDANKEDANKE!

Neben einigen anderen Neuheiten gibt es jetzt in der Sidebar auch die Möglichkeit, mir auf Facebook, Instagram, twitter oder auch Bloglovin zu folgen und speziell über einen Daumen auf Facebook würde ich mich sehr freuen. Denn da ist auch noch alles ziemlich neu und leer. Natürlich vergebe ich auch gerne Likes, wenn ihr mir sagt, wo ich Euch finde.

Und jetzt bin ich so gespannt, wie es Euch gefällt. Bitte schreibt mir einen Kommentar oder nutzt gern auch das Kontaktformular (hört sich das nicht wahn-sinn-ig professionell an?! *hihi*). Ich würde mich total freuen, wenn es Euch auch so gut gefällt wie mir.

In diesem Sinne – bis die Tage

Die fraumasulzke

Frau Masulzkes KochBar: Schonwieder was Veganes! Linsensuppe, aber anders.

Moin Welt.

Herbst ist Suppenzeit, oder? Ich liebeliebeliebe ja Kürbissuppe, aber der kleine Herr M. motzt schon, weil er andauernd Kürbissuppe essen darf muss. Also mal was anderes. Zufällig schonwieder was Veganes. Und so köstlich! Durch die leichte Schärfe auch super für kältere Tage geeignet (obwohl wir hier immer noch so um 20 Grad haben). Linsen sind super, oder?

Hier kommt das Rezept (für ca. 4 Portionen):

  • 1 Zwiebel, 1 Möhre
  • 1-2 getrocknete Chilischoten
  • 2 EL gesmachsneutrales Öl
  • 150 g Linsen (braune oder grüne)
  • 2 TL Tomatenmark
  • 800 g Gemüsebrühe
  • 200 g Weiß-, China- oder Spitzkohl
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 Frühlingszwiebeln, Salz

Zwiebel und Möhre schälen und klein schneiden, Chilischoten zerkrümeln oder mörsern. Dann das Öl im Suppentopf heiß werden lassen, Zwiebel, Möhre und Chilies kurz andünsten, Linsen untermischen. Tomatenmark und Brühe in den Topf geben und gründlich verrühren. Suppe bei schwacher Hitze ca. 30 Min. mit Deckeln köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Kohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Tomaten waschen und vierteln. Kohl mit Kokosmilch in die Suppe rühren, nochmal 10-15 Min. garen, bis der Kohl bissfest und die Linsen weich sind. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden und mit den Tomaten in die Suppe rühren. Nur kurz warm werden lassen. Jetzt noch die Suppe mit Salz abschmecken. Fertig. Wer will, kann Fladenbrot oder Baguette dazu servieren.

romikamasulzke-Linsensuppevegan (2)Noch ein Wort in eigener Sache. Hinter den Kulissen haben wir ziemlich intensiv an einem neuen Blogdesign und dem Umzug zu einer eigenen Domain gearbeitet und ich hoffe, jetzt am Wochenende wird es soweit sein. Natürlich hoffe ich, ihr kommt mit und Euch gefällt der neue Blog so gut wie mir!

Bis die Tage

Die fraumasulzke

Perlen des Alltags. Heute: Mysterium Damenklo

Moin Welt.

Etwas, das mich schon sehr sehr lange beschäftigt, sind die Schlangen vor dem Damenklo. Ich frage mich wirklich, warum man IMMER anstehen muss (ok, eine Ausnahme gibt es: im Stadion. Da sind die Schlangen vor dem Herrenklo).

Es kann nicht an den Klamotten liegen. Oder tragen die Damen 5 Unterröcke und Mieder mit 1.000 Häkchen und Ösen? Ich hab das wirklich mal beobachtet, ich bin echt schnell. Was soll man sich auch länger als nötig in soner Toilette aufhalten? Also, wer kann es mir sagen, woran es liegt, dass ich immer so schnell bin und alle (ok, nicht alle. Aber viele) so deutlich länger brauchen als ich?
Weiterlesen

Frau Masulzkes Backbar: Blaubeertarte

Moin Welt.

Ich liebe Blaubeeren. Aber es müssen die echten, die Blauen sein, nicht diese gelben Rieseneumel. In Norddeutschland heissen die übrigens auch Bickbeeren und ich erinnere mich an riesige Heidelbeerfelder im Wald und die ganze Familie musste mitpflücken, weil das nämlich eine Heidenarbeit war, diese winzigen Dinger von den Sträuchen abzupulen. Aber dann! Heidelbeerpfannkuchen! Heidelbeeren in kalter Milch! Ein Fest…

Die guten Blauen gibt es übrigens in guter Qualität in der Tiefkühltruhe. Nicht so ganz billig wie die Gelben, dafür viiiiiiiieeel besser. Und echte Zungenfärber 🙂
Weiterlesen

Woll-Lust: das yarncamp 2015 in Frankfurt

Moin Welt.

Nu hab ich das also auch erledigt: mein erstes Barcamp! Gehört als Blogger ja auch zum guten Ton, nä. Nee im Ernst: das zutiefst demokratische Prinzip eines Barcamps hat mich schon länger mal interessiert. Ich geh mal davon aus, dass alle wissen, was ein Barcamp ist? Falls nicht, wikipedia erklärt das so:

Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können teilweise aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen.

Find ich super, die Idee. Und da ich mich ja eigentlich grundsätzlich erstmal für alles interessiere und auch gelegentlich mal handarbeite, hab ich mir gedacht, warum nicht mal ein Barcamp zum Thema Handarbeiten. Wahrscheinlich wäre ich auch hingegangen, wenn es zum Thema Angeln gewesen wäre. Also…vielleicht. Egal. Habe also eins der letzten Tickets bekommen und bin am Sonntag morgen dann nach Frankfurt ins Haus des Buches zum yarncamp gefahren.

Weiterlesen

12von12 im September

Moin Welt.

Schon lange wollte ich bei 12von12 mal mitmachen – die meisten von Euch kennen die Aktion sicher, oder? Falls nicht: man macht immer am 12. des jeweiligen Monats 12 Bilder von seinem ganz normalen Tagesablauf. Warum? Weil´s Spaß macht 🙂

https://romikamasulzke.files.wordpress.com/2015/09/91e02-bildschirmfoto2012-07-13um18-43-40.png

Los geht´s – mein 12. September in Bildern:

Weil ich am Mittwoch am Zahn operiert wurde, muss ich noch Antibiotikum nehmen. Und ganz ohne Schmerzmittel komme ich auch noch nicht durch den Tag

Weil ich am Mittwoch am Zahn operiert wurde, muss ich noch Antibiotikum nehmen. Und ganz ohne Schmerzmittel komme ich auch noch nicht durch den Tag

Am Vormittag waren meine Männer auf dem Markt einkaufen und ich konnte mal wieder eeeewig mit meiner Freundin telefonieren

Am Vormittag waren meine Männer auf dem Markt einkaufen und ich konnte mal wieder eeeewig mit meiner Freundin telefonieren

Dann habe ich Blumen vom Markt mitgebracht bekommen und mich wahnsinnig darüber gefreut :)

Dann habe ich Blumen vom Markt mitgebracht bekommen und mich wahnsinnig darüber gefreut 🙂

Samstag: Haushalt. Hier Bügelwäsche vorher...

Samstag: Haushalt. Hier Bügelwäsche vorher…

und nachher. Ist auch n ganz nettes Gefühl, was geschafft zu haben

und nachher. Ist auch n ganz nettes Gefühl, was geschafft zu haben

Wohl das letzte Mal draußen sitzen und Grillen...

Wohl das letzte Mal draußen sitzen und Grillen…

Besuch von einer Hummel in meiner Minze

Besuch von einer Hummel in meiner Minze

Im Gartencenter ganzviele Blumenzwiebeln gekauft, damit nächstes Frühjahr der Garten bunt wird

Im Gartencenter ganzviele Blumenzwiebeln gekauft, damit nächstes Frühjahr der Garten bunt wird

Mich gewundert, wer sich sowas in den Garten stellt...aber da es zu verkaufen wird, wird das wohl auch jemand kaufen...

Mich gewundert, wer sich sowas in den Garten stellt…aber da es zu verkaufen ist, wird das wohl auch jemand kaufen…

Herr Masulzke hat Pflaumenkuchen gebacken

Herr Masulzke hat Pflaumenkuchen gebacken

In der Sonne auf der Terrasse sitzen und lesen...hach...

In der Sonne auf der Terrasse sitzen und lesen…hach…

Mit dem kleinen Herrn Masulzke einen Lego Stop-motion-Film auf dem Handy erstellt

Mit dem kleinen Herrn Masulzke einen Lego Stop-motion-Film auf dem Handy erstellt

Wie Ihr sicher gesehen habt, sind die Fotos nicht so doll…Ich fand es aber irgendwie näher an der Realität, die Fotos mit dem Handy zu machen…vielleicht nächsten Monat mit der Kamera. Mir hats auf jeden Fall Spaß gemacht und ich dachte erst, wo soll ich bloß 12 Fotos herkriegen…letztendlich waren es dann aber viel mehr und ich musste aussortieren.

Jetzt schaue ich mir mal die anderen 12von12 an.

Bis die Tage

die fraumasulzke

Frau Masulzkes Kochbar: Vegane Asianudeln mit Pflaume

Moin Welt.

Letzte Woche war das Leben 1.0. ganzschön aufregend für Familie Masulzke. Der kleine Herr M. hatte seinen ersten Tag am Gymnasium und ich bin am Zahn operiert worden. Heute ist der erste Tag (vorerst) ohne Schmerzmittel und ich kann wieder an andere Dinge als „wann kann ich die nächste Pille nehmen…“ denken – zumal ich mit meiner Hamsterbacke sowieso eher nicht aus dem Haus kann…

Zu der heutigen Kochbar: Ich bin kein Veganer. Auch kein Vegetarier. Aber mein Sohn hat vor mittlerweile 3 Jahren verkündet, dass er Vegetarier sei und ist es seitdem auch (er ist da sogar so konsequent, keine Gummibärchen zu essen – wegen der Gelatine. Was ich für ein (damals) 7-jähriges Kind schon ziemlich doll finde!).
Weiterlesen

Bettwäschefärben oder auch Ombré für Arme

Moin Welt.

Etwas, das ich seit ca. seit 1987 ausprobieren will und es irgendwie nie geschafft habe, ist Bettwäsche selbst färben. Noch früher, in meiner Kindheit, trug man ja gern so selbstgebatikte Sachen in grün-orange-lila und ich erinnere mich dunkel an so Aktionen im Gemeindehaus: T-Shirts mit Paketband abbinden und mit Farbe rummatschen. Aber Bettwäsche hatte ich noch nicht. Jetzt, da Sommer war, ich einen eigenen Garten UND eine Waschmaschine mein eigen nenne, habe ich mich getraut.

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑