Monat: November 2015

Höchst (ist) anders: Designparcours (mit give-away)

Moin Welt.

Jede Stadt hat ja so ihre Viertel. Bessere und solche, die nicht so beliebt sind. Diese sind meistens ein bißchen schrammelig, haben viel Industrie und eine bunte Mischung in der Bevölkerungsstruktur. Viertel mit Ecken und Kanten, mehr oder weniger Charme und meistens ganz viel Charakter. Fragt man Leute, die dort wohnen, hört man ganz oft: „Ich weiß, dass unser Viertel nicht so beliebt ist, aber ich wohne gern hier, weil man sich hier kennt…weil es gar nicht so schlimm wie alle denken…weil es auch schöne Ecken gibt – man muss eben nur mal hingucken“. Ein solches Viertel ist Frankfurt Höchst.

fraumasulzke-Designparcours-Hoechst (10)

Ich hatte schon immer ein Faible für solche Viertel – ich mag es nicht so schicki-micki, ich stehe auf Rost und Patina und vor allem mag ich es irgendwie echt. Deshalb mag ich Höchst und bin froh, dass ich jeden Tag da bin, weil ich dort arbeite. Höchst hat eine wunderschöne Altstadt, nette Kneipen und Restaurants, eine bewegte Geschichte und auch idyllische, grüne Ecken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zweimal jährlich findet der Designparcours in Höchst statt. Hier bieten Designer und Künstler in leerstehenden Gebäuden (aber nicht nur) in ganz Höchst ihre Produkte an. Und wenn man von einem Ort zum anderen spaziert, kann man natürlich die schönen Seiten von Höchst entdecken.

fraumasulzke-Designparcours-Hoechst (43)

fraumasulzke-Designparcours-Hoechst (31)

fraumasulzke-Designparcours-Hoechst (29)

fraumasulzke-Designparcours-Hoechst (26)

 

Ich kann Euch nur empfehlen, beim Designparcours mal selbst vorbeizuschauen, wenn ihr in der Nähe von Frankfurt wohnt – gerade in der Vorweihnachtszeit findet man da mit Sicherheit schöne Geschenke – falls Ihr dieses Jahr nicht da sein könnt, unbedingt für nächstes Jahr vormerken. Leider reicht der Platz hier nicht, um alle tollen Künstler und Designer vorzustellen – ich habe hier für mich mal eine vollkommen subjektive Auswahl getroffen, die ich irgendwie ungewöhnlich fand.

Weiterlesen

#BookupDE in Karlsruhe

Moin Welt.

Ich war ja schon immer ein Bücherwurm. Und wenn ich irgendwo hinter die Kulissen gucken darf, dann finde ich das auch klasse. Wenn man dann auch noch beides miteinander verbinden kann, sowieso schon lange mal wieder nach Karlsruhe fahren wollte, um die Verwandtschaft zu besuchen UND eine Einladung zu einem #BookupDE kommt – Herz was willst Du mehr.

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (6)

Wisst Ihr, was ein #BookupDE ist? Auf der Facebookseite ist das so erklärt:

#bookupDE* – Online trifft Offline und das in Buchhandlungen, Bibliotheken, Verlagen.

Wir treffen uns zu einem bestimmten Termin in einer Buchhandlung, Bibliothek oder Verlag und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Das ganze begleiten wir medial auf Twitter, Facebook oder auch im eigenen Blog mit dem Hashtag #bookupDE

Weiterlesen

Der andere Advent – Verlosung

Moin Welt.

Schon seit einigen Jahren begleitet mich der andere Adventskalender – der mit Texten und Bildern dazu einlädt, die Advents- und Weihnachtszeit aus einer besonderen Perspektive zu betrachten.

Achtsamkeit ist ein hochaktuelles Thema und in der von allen möglichen und unmöglichen Sinneseindrücken überfrachteten Vorweihnachtszeit besonders wichtig, finde ich. Der wunderschön gestaltete Adventskalender will den Blick auf den Advent verändern. „Denn oft zeigt sich aus einer neuen Sichtweise ein überraschendes Mehr im Alltäglichen“ sagt der Chefredakteur von Andere Zeiten, Dr. Frank Hofmann.

Quelle: www.anderezeiten.de

Quelle: www.anderezeiten.de

Das Besondere: er beginnt schon am 1. Advent (der ja dieses Jahr schon vor dem 01.12. liegt) und geht bis zum 06.01. (Dreikönigstag). Jeden Tag gibt es einen kürzeren oder längeren Text von bekannten und manchmal unbekannten Autoren, der mal zum Schmunzeln, Nachdenken, Träumen oder Meditieren einlädt. Immer sind die Text mit stimmungsvollen Fotos oder Illustrationen eingerahmt. Am Nikolaustag gibt es immer noch ein besonderes kleines Give-Away, ich erinnere mich z.B. an ein Windlicht aus einem schönen Papier…

Weiterlesen

DIY-Adventskalender: Es ist vollbracht

Moin Welt.

Gestern habe ich also die letzten Pakete zur Post gebracht und Ihr habt Eures jetzt schon in der Hand oder es kommt in den nächsten Tagen.

fraumasulzke-DIY-Adventskalender15 (8)

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Teilnehmenden bedanken. Und natürlich für all die lieben kleinen Aufmerksamkeiten, die ihr mir mit in die Pakete gepackt habt – das war eine schöne und liebe Überraschung.

Außerdem freue ich mich, dass Claudia von miomodo unsere Aktion unterstützt hat und ich für jeden von Euch noch eine Kleinigkeit mit in Euer Paket legen konnte. Schaut mal in ihrem Onlineshop vorbei, sie hat wirklich ganz tolle Verpackungs- und Papeteriesachen. Vielen Dank nochmal, liebe Claudia.
Weiterlesen

Rudelsingen

Moin Welt.

Dass Singen gesund ist, ist ja erwiesen. Zusätzlich macht es auch noch Spaß und von Dingen, die gesund sind UND gleichzeitig Spaß machen gibt’s ja gar nicht sooooo viel. Genau genommen fällt mir eigentlich nur eine andere Sache ein…aber egal.

Es gibt eine kleine, schrammelige Bar in Hamburg in der Nähe der Reeperbahn, in der werden nur Schlager und Songs gespielt, die man garantiert mitsingen kann. Muss ich betonen, dass es da IMMER knallvoll und megaheiss ist und bombastische Stimmung herrscht ? (wobei ich zugeben muss, dass ich schon lange nicht mehr da war, aber einige der besten Abende meines Lebens erlebt habe).

Und nun war ich neulich auf einem Event, das genau diese Stimmung transportierte, aber quasi für Erwachsene – nämlich Rudelsingen. Meine Güte, hatte ich einen Knallerabend. Das Prinzip ist wie Karaoke, nur dass sich nicht einer auf die Bühne stellt und singt, sondern dass vorne nur die Texte über einen Beamer laufen, es einen Pianisten und einen…äh…Einsatzgeber gibt und alle mitsingen.

fraumasulzke-rudelsingen (4)

Also quasi Chor-Karaoke. Und wenn es dann auch noch in so einer tollen Location wie im Walhalla-Theater in Wiesbaden ist…Aber seht selbst.
Weiterlesen

Zauberhafte Papierwerkstatt – DIY

Moin Welt.

Das war ja eine Überraschung, als neulich das Buch „Zauberhafte Papierwerkstatt“ von Isabelle Guiot-Hullot vom Landwirtschaftsverlag Münster (das sind die mit der Landlust) in meinem Briefkasten lag. Ich hatte auf der Buchmesse schon damit geliebäugelt und freute mich nun – als bekennende Papierliebhaberin – umso mehr.

fraumasulzke-zauberhafte-papierwerkstatt (1)
Weiterlesen

12von12 im November

Moin Welt.

Heute ist der 12. und das heißt es ist Zeit für 12von12.

http://4.bp.blogspot.com/-CjK3WgXx4IA/UABR9CTEOtI/AAAAAAAAJOw/WDnvy0mnjJ0/s1600/Bildschirmfoto+2012-07-13+um+18.43.40.png

Gestern ist mir ein Weisheitszahn gezogen worden (den ich übrigens der Wissenschaft gespendet habe – ich hoffe, sie hat mehr Freude damit als ich) – und das war ziemlich unschön, so dass ich heute nochmal zuhause geblieben bin. Zumal ich auch nicht wirklich gut sprechen kann…Trotzdem bin ich ja dank Schmerzmitteln nicht bettlägerig oder so, also los geht’s:

fraumasulzke-12von12-11 (9)Zeit, mein Buch zu Ende zu lesen. Sehr beruhigend übrigens, wenn die Farbe des Buchumschlags zum Sofakissen passt. Abgesehen von der Farbe ist es auch sonst ein sehr gutes Buch.

fraumasulzke-12von12-11Gut, dass ich zuhause war. Der Postmann brachte gestern 5 und heute 4 Pakete für den DIY-Adventskalender. In einige habe ich schon reingeluschert. Kinners, ihr könnt Euch freuen. Eins schöner als das andere! Es fehlen übrigens nur noch 7!

fraumasulzke-12von12-11 (2)Mitbringesl aus Hamburg gestreichelt. Ich liebe Schwalbenstoff. Was soll ich hieraus bloß nähen?!

fraumasulzke-12von12-11 (3)Noch mehr Mitbringsel aus Hamburg. Ich bekenne, ich bin postkartensüchtig.

fraumasulzke-12von12-11 (4)Ein klassisches Was-ist-denn-noch-so-da-Mittagessen: Linsen, Kohlrabi, Möhren weichgekocht (wegen Aua-Zahn) und mit Vinaigrette und Ziegenfrischkäse zu lauwarmen Salat transformiert. Selbst erfunden und äußerst lecker.

fraumasulzke-12von12-11 (5)Auf Kind vor der Schule gewartet. Klassischerweise die Momente, in denen man twitter und Instagram liest…

fraumasulzke-12von12-11 (6)Im Wartezimmer von Zahndoc die BRAVO gelesen…Ich kenne NIEMANDEN von denen…Ansonsten hat sich in den letzten 35 Jahren nicht viel geändert

fraumasulzke-12von12-11 (7)Kontrolle war ok.

fraumasulzke-12von12-11 (8)Ich finde „Mizellen“ hört sich irgendwie unheimlich an. Wie Amöben oder sowas…Lebt das noch?

fraumasulzke-12von12-11 (11)Gebastelt nach einem Rezensionsbuch. Ausführliche Beschreibung kommt die Tage

fraumasulzke-12von12-11 (10)Noch ein Rezensionsexemplar habe ich bekommen – solche Post bekommt man immer gern. Obwohl ich hier natürlich echt befangen bin…

Insgesamt ein eher ruhiger Tag – kann man aber auch mal gut gebrauchen…

Ich geh mich jetzt mal durch die anderen 12von12 bei Caro klicken.

Bis die Tage

diefraumasulzke

DIY Eicheln (wie) aus Kupfer

Moin Welt.

Dieser Kupfertrend hält ja nun auch schon ein paar Jahre an. Oder? Letztes Jahr habe ich irgendwo gelesen, dass Messing ja nun auch heisserScheiss ist, aber das hat sich nicht so durchgesetzt, finde ich. Ich mag Kupfer jedenfalls noch. Und nun hab ich neulich diese kupfernen Eicheln gesehen! Ich weiss, dass es in irgendeiner Zeitschrift war, aber nicht mehr, in welcher. Wahrscheinlich hatten die es auch von Pinterest ;o)

Weiterlesen

Goldener Oktober – Rückblick

Moin Welt.

Ich bin normalerweise eigentlich nicht so der Typ, der sich darüber wundert, wo nur die Zeit hingerast ist…aber dieser Oktober, meine Güte, der war wirklich schnell rum…

Meine Highlights waren die Geburtstagsparty von Herrn Masulze – der letzte Tag, an dem wir alle zusammen den ganzen Tag draußen gesessen haben und tausende von Kranichen über unser Haus flogen…

Dann natürlich die Buchmesse. Warum war ich da vorher nie? Das war so inspirierend…und nicht zuletzt haben sich auch für den Blog daraus jetzt so tolle neue Sachen ergeben…

Unser Urlaub auf Sylt. Der hat jetzt schon fast Tradition im Herbst und ist Kraft tanken pur. Ich liebe das Meer so sehr und speziell die Nordsee.

fraumasulzke-Sylt2015
Weiterlesen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑