#BookupDE in Karlsruhe

Moin Welt.

Ich war ja schon immer ein Bücherwurm. Und wenn ich irgendwo hinter die Kulissen gucken darf, dann finde ich das auch klasse. Wenn man dann auch noch beides miteinander verbinden kann, sowieso schon lange mal wieder nach Karlsruhe fahren wollte, um die Verwandtschaft zu besuchen UND eine Einladung zu einem #BookupDE kommt – Herz was willst Du mehr.

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (6)

Wisst Ihr, was ein #BookupDE ist? Auf der Facebookseite ist das so erklärt:

#bookupDE* – Online trifft Offline und das in Buchhandlungen, Bibliotheken, Verlagen.

Wir treffen uns zu einem bestimmten Termin in einer Buchhandlung, Bibliothek oder Verlag und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Das ganze begleiten wir medial auf Twitter, Facebook oder auch im eigenen Blog mit dem Hashtag #bookupDE

Es ging also um 20 Uhr los – zu dem Zeitpunkt, an dem die Karlsruher Bücherschau normalerweise schließt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wurde das Programm der Bücherschau vorgestellt (ich war von den großen Namen schwer beeindruckt. U.a. kommen Elizabeth Gilbert – das ist die von EAT PRAY LOVE – und Thees Uhlmann. Das ist der Sänger von Tomte, der gerade ein viel beachtetes Buch „Sophia, der Tod und ich“ geschrieben hat. Soviel ich weiß, sind aber beide Lesungen schon ausverkauft)

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (9)

und dann wurden wir exklusiv herumgeführt. Es hatte so ein bisschen was von nachts-allein-im-Kaufhaus. Es gab sogar noch ein kleines Gewinnspielrätsel, bei dem man Karten für eine Lesung gewinnen konnte.

Als besondere Überraschung gab es noch eine Lesung von Astrida Wallat, die aus ihrem Buch „Piccolo und Pannettone“ las. Wir wurden – passend zum Gastland Italien –

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (10)

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (7)

mit italienisch angehauchten Schnittchen verwöhnt und zum Schluß gab es noch – ein Fläschchen Balsamico plus ein BlindDate-Buch.

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (8)

Das ist ein Buch, das blickdicht eingepackt ist und nur kryptische Andeutungen auf dem Papier lassen auf den Inhalt schließen. Ich habe eins erwischt, was ich mir im Leben nicht selbst ausgesucht hätte, nämlich „Buchspringer“ von Mechthild Gläser (Zielgruppe ist so 14-20jährige Mädels, schätze ich…) Aber da ich (fast) alles lese und sowieso immer unter Buchverarmungsangst leide, werde ich es die Tage mal anfangen.

Insgesamt ein absolut liebevoll organisierter Abend unter lauter Buchliebhabern. Vielen herzlichen Dank für die Einladung an die Karlsruher Bücherschau, es war ein toller Abend!

fraumasulzke-#bookupde-karlsruhe (16)

Die Karlsruher Bücherschau hat noch bis zum 06.12. täglich zwischen 10 – 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet regulär 2,00 und ermäßigt 1,00 EUR. Auf der Webseite findet Ihr auch das Programm – auch für Kinder mit Lesungen, Konzerten und Workshops.

Bis die Tage

Die Fraumasulzke

2 Kommentare

  1. Klingt nach einem super-duper Abend. Toll!

  2. das hört sich wirklich gut an. LG Undine

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: