Wie ich mal Trendscout wurde: Neuheiten von der Tendence

Moin Welt.
Kennt Ihr die Tendence? Das ist eine Design- und Lifestylemesse, auf der alle möglichen Neuheiten aus dem Bereich Accessoires, Design, Interieur, Genuss…etc. präsentiert werden. Wer mich kennt, weiß, dass ich sowas liebe! Ich kann stundenlang durch kleine Boutiquen stöbern und mich an ungewöhnlichen, schönen, liebevollen Dingen erfreuen. Gelegentlich auch kaufen…(ich gebs ja zu!).

Leider ist die Tendence aber eine reine Fachbesuchermesse und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. So habe ich mich also umso mehr über die Einladung der Messe Frankfurt gefreut und mich  auch gleich ganz motiviert für die Bloggerlounge und die Trendscout-Tour angemeldet, die von einigen Bloggerkollegen organisiert wurde.

Ein großes Dankeschön an Tobi und Claudia und auch an die Messe Frankfurt, die uns neben dem Raum auch noch kostenloses WLAN und kalte Getränke zur Verfügung gestellt hat.
Natürlich war auch Weihnachten ein großes Thema und es war mehr als einmal sehr absurd, bei Außentemperaturen von bis zu 38 Grad an adventlich und besinnlich dekorierten Messeständen vorbei zu schlendern.

fraumasulzke-tendence16 (16)

Letztendlich war es aber alles auszuhalten – nicht zuletzt, weil es soviel zu entdecken gab – und glücklicherweise hat die Messe kostenlos überall Mineralwasser ausgeschenkt.  Außerdem hatte ich mit den supernetten Mitbloggerinnen Kathrin, Martina, Vanessa und Christiane echt Glück und tolle und tw. auch schon erfahrene Messebegleiterinnen – war ja schließlich mein erstes Mal.
So bekamen wir also den Schlüssel zum Glück in Form eines gelben Button, der uns als „Trendscout“ auswies, damit die Leute an den Ständen uns erkennen und wir uns quasi „ausweisen“ konnten und zogen los. Was soll ich sagen…gleich bei unserer allerersten Station, der dänischen Firma ib laursen hätte ich direkt einmal alles nehmen können. Oder auf dem Stand einziehen…

fraumasulzke-tendence16 (2)

fraumasulzke-tendence16 (6)

Allgegenwärtig war übrigens der Trend „Messing“ – wir waren uns nicht so richtig einig darüber und fanden es mehrheitlich eher „oll“, wobei ja auch der Kupfertrend anfänglich komisch wirkte. Wahrscheinlich wie immer eine Frage der Sehgewohnheiten. Was meint Ihr?

fraumasulzke-tendence16 (15)
Und meine Güte, es gab soviel zu entdecken und überall wurden wir SO nett aufgenommen, haben Gespräche geführt, uns über die Unternehmen und die Produkte informiert und durften ausprobieren.
Weitere Trends, die mir aufgefallen sind: Flamingos allerorten, wobei ich fast glaube, dass der Flamingo bald schon wieder weiterflattert. Als Nachfolger vermuten wir Pfau, Schwan oder Pudel. (Hier in zuckersüss von rice)

fraumasulzke-tendence16 (18)

 

fraumasulzke-tendence16 (19)

Noch jemand andere Vorschläge?
Seit langer Zeit schleiche ich um die Holzfiguren von Kaj Bojesen herum. Das Nilpferd  fand ich total entzückend, würde mich aber dennoch für den Klassiker, den Affen entscheiden.

fraumasulzke-tendence16 (29)

fraumasulzke-tendence16 (26)
Was mich sehr gefreut hat, das Hamburger Label frohstoff zu entdecken. Eine Siebdruck-Manufaktur, die einfach wunderschöne Stoffe machen, die dann z.B. zu Geschirrtüchern, Tischläufern, Schürzen…weiter verarbeitet werden. Ich liebeliebeliebe die Sachen!

fraumasulzke-tendence16 (22)

Ein weiterer Trend, der mir aufgefallen ist: natürliche Materialien und Nachhaltigkeit. Sogar der niedliche Hoptimist kam im Holzdesign daher. Ein komplett sinnfreies Produkt – das mich trotzdem immer zum lächeln bringt.

fraumasulzke-tendence16 (31)

Es gab tolle, stylishe Produkte zu entdecken, die von Werkstätten für behinderte Menschen hergestellt werden, so z.B. diese minimalistische Schale, die nur aus 3 Brettern besteht, die von Magneten gehalten werden von side by side.

fraumasulzke-tendence16 (24)

Ein weiteres Highlight war für mich der Stand von räder . Ich mag diese Kombination aus Schlicht mit schönen Worten sehr.

fraumasulzke-tendence16 (9)

 

fraumasulzke-tendence16 (7)

und sehr (positiv) überrascht war ich auch von koziol, die ich immer mit quitschbunten Plastikgedöns in Verbindung gebracht hat. Dieses Mal gab es cleanes Schwarz und White kombiniert mit Neonorange – ich fands cool.

Ich war schwer beeindruckt von dem schwarzen Popcorn von American Heritage

Ich war schwer beeindruckt von dem schwarzen Popcorn von American Heritage

Dieses Design kenne ich noch aus Kindertagen (Rosendahl) - neu interpretiert gefällt es mir auch sehr!

Dieses Design kenne ich noch aus Kindertagen (Rosendahl)

Mein Herz schlägt ja außerdem für Dinge aus Papier und so hat mich der Stand von formes berlin sehr beindruckt (aka schockverliebt). Wunderschöne, filigrane Girlanden, Grußkarten und Mobiles…

fraumasulzke-tendence16 (38)

Und die Idee, der Grußkarte noch einen Mehrwert zu geben (eben z.B. eine Girlande) finde ich großartig – dazu auch der Slogan „not just for the fridge“ ! Wie oft denke ich bei so tollen Karten, dass sie viel zu schade sind, um nur am Kühlschrank abzuhängen.

Natürlich gab es noch viel viel mehr auf so einer Messe zu sehen, leider reicht der Platz hier nicht, alles zu zeigen. Ein großes Dankeschön an alle Unternehmen, die dazu beigetragen haben, dass wir so ein tollen Tag hatten!

Bis die Tage

die fraumasulzke

6 Kommentare

  1. Wunderschön!!!!

  2. Da wäre ich auch gern versackt. LG Undine

  3. Hallo und Danke für Deinen schönen Bericht. Es ist interessant auch bei anderen Bloggern zu lesen. Mein Bericht zur Tendence ist auch gerade online gegangen.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: