Monat: Januar 2017

KochBAR: Bento-Box

Moin Welt.

Wahrscheinlich bin ich hoffnungslos out und „man“ hat in Foodie-Kreisen schonwieder längst anderen heißen Scheiß, aber ich habe Bento entdeckt! Kennt Ihr sicher schon, oder? (Ich kannte das Wort übrigens nur vom Sushi, wo Bento soviel heißt, dass man ein Rundum-Sorglos-Sushi, serviert in so etwas wie einer Schublade bekommt). Also, was ist eigentlich genau Bento? Im Grunde genommen heisst es nur Lunchbox. Und was ist jetzt anders als an einer normalen Stullendose? Da Bento ja aus Japan kommt, hat alles einen Sinn, ist kunstvoll arrangiert und ist sehr durchdacht. Der Trick ist, dass man möglichst viele unterschiedliche Speisen wie möglich in eine Box bekommt, die sich im Geschmack, in der Zubereitungsart und in der Farbe unterscheidet. Ganz wichtig ist natürlich die Optik!

Und es ist nicht nur in Japan bekannt, dass man – je vielfarbiger das Essen (und ich spreche jetzt nicht von Schlumpfblau) – auch viele unterschiedliche Vitamine und Nährstoffe zu sich nimmt.
Weiterlesen

Perlen des Alltags: die Sicht der Dinge

Moin Welt.

Es ist jetzt schon 2x in meinem Freundeskreis passiert, dass vermeintlich freundliche Microsoft-Mitarbeiter mit stark indisch eingefärbtem Englisch anriefen und auf angebliche Sicherheitslücken auf dem PC hinwiesen. Hier ist ein Wort der Warnung angebracht! Sollte so jemand bei Euch anrufen: sofort wieder auflegen und keine irgendwie gearteten Codes oder Passwörter herausgeben! Kein Microsoft-Mitarbeiter ruft einfach so bei euch an und verlangt persönliche Daten!!!

Beiden bekannten Personen ist es so ergangen, dass diese im übrigen sehr freundlichen Menschen ihnen dermaßen Angst bezüglich der Sicherheit der Daten auf dem PC gemacht haben, dass sie ihnen – fragt mich nicht wie, aber es geht – erlaubt haben, von extern auf den PC zuzugreifen und um ein Haar auch noch die Kreditkartennummern gegeben, um angeblich dringend erforderliche Sicherheits-Updates zu kaufen und zu installieren. Gottseidank haben beide das dann doch nicht gemacht, aber beide haben gesagt, dass sie wirklich kurz davor waren. Wohlgemerkt, es geht hier um aufgeklärte, gebildete, gut englisch sprechende Akademiker, die nicht mehr 20 sind und nicht um Omma Plüsch! Die WUSSTEN das, daß man am Telefon keine Daten und Passwörter verrät. Und trotzdem konnten beide von diesen Leuten so eingewickelt werden, dass sie um ein Haar einen großen Fehler gemacht hätten. Beide haben gesagt, ihnen wurde so Angst um ihre Daten und Fotos gemacht, dass sie regelrecht panisch wurden.

Worauf ich eigentlich hinaus will: mich rührt das sehr. Irgendwie sagt dieses „Reinfallen“ auf diese kriminellen Leute etwas ganz ganz Positives über diejenigen aus, finde ich. Sie sind einfach zu nett, um zu glauben, dass es so böse Leute gibt!
Weiterlesen

Erlesen: Bücher im Januar

Moin Welt.

Ich bin ja immer ganz verwundert, wenn ich so auf den sozialen Medienkanälen von sogenannten „SUB“ (=Stapel ungelesener Bücher) lese. Da ist die Rede von „Ich komme nicht hinterher“ „Hilfe, mein SUB ist schonwieder höher geworden“ usw. Das verstehe ich ja irgendwie so gar nicht. Ich finde das sehr beruhigend, wenn ich überhaupt einen SUB hier rumliegen habe und gerade jetzt im Januar (aka nach Weihnachten) habe ich endlich AUCH mal einen SUB!

Zwischen den Jahren hatte ich frei, und da ich wie alle anderen auch krankheitsbedingt herumlag, hatte ich viel Zeit zum Lesen.

Was gab es also: Weiterlesen

Schonwieder in Feierlaune?

Moin Welt.

Na wie sieht es aus – könnt Ihr schon wieder? Ich habe letztens das wunderschöne Buch „Feierlaune“ von Holly Becker und Leslie Schewring vom DVA-Verlag zu Rezensionszwecken bekommen und fand das so inspirirend, dass ich direkt Lust auf eine kleine Feier bekommen habe. Das war zwar noch vor Weihnachten, aber mein Motto „Mädchen-Bastel-Party“ hatte nicht zwingend was mit Advent zu tun, finde ich (Basteln geht immer).

Hier seht ihr ein paar ausgewählte Seiten aus dem Buch:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Weiterlesen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑