DIY: How to make Frankfurter Kringel

Moin Welt.

Schon öfter wurde der Wunsch von Leserinnen an mich herangetragen, mal zu zeigen, wie das Wunderwerk aus Papier, das Ihr oben auf dem Bild seht, herzustellen ist. Da es den Frankfurter Kranz ja schon gibt, habe ich es mal „Frankfurter Kringel“ genannt. Und so geht es:

Ihr benötigt eigentlich nur Papierstreifen, Kleber und evtl. eine Schere. Hier ganz wichtig: Der Papierstreifenverbrauch ist enorm hoch. Also stellt sicher, dass Ihr genug von einer Sorte habt.

Los geht’s. Klebt die Papierstreifen so zusammen, wie auf den Bildern zu sehen ist:

Dann nehmt ihr den unteren Streifen und faltet ihn schräg nach oben:

Als nächstes wird der linke Streifen rechtwinklig darüber gefaltet:

Dann den oberen Streifen wiederum parallel zum ersten Streifen falten:

Und zum Schluß den letzten Streifen parallel zum zweiten Streifen oben drüber falten und und unten durch stecken:

Kann man ganz gut erkennen, oder? So sieht es jetzt aus:

Das ganze jetzt so oft wiederholen, bis die Streifen aufgebraucht sind; dann einfach an das Ende neue Papierstreifen ankleben, natürlich am besten so, dass die Nahtstelle dann innen liegt:

Das macht Ihr jetzt so oft, bis sich ein Kreis biegen lässt – das kann durchaus dauern!

Wenn es soweit ist, werden die Enden einfach festgeklebt…

und der Kreis wird geschlossen. Dazu an beiden Enden Klebstoff auftragen und entweder geduldig zusammenpressen oder mit einer Gabel nachhelfen:

Und wenn Ihr Euch jetzt fragt, warum der Kringel eine andere Farbe hat: Ich hatte nicht genügend türkisfarbene Streifen…typisch sowas, oder?

Fertig!

Viel Spaß damit!

Bis die Tage

Die fraumasulzke

3 Kommentare

  1. Sieht hübsch aus, leider bin ich bei Origami völlig unbegabt. Aber deine Anleitung läßt hoffen, dass ich es vielleicht doch hinbekomme. LG Undine

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: