Cantuccini – es ist Liebe

Moin Welt.

Bei mir liegen immer tausend Papierschnipsel rum. Tolle Ideen, Artikel oder Inspirationen aus Zeitschriften, die ich irgendwie gut finde. So auch das Rezept für Cantuccini – der Ausriss mit dem Rezept liegt hier schon ewig rum und immer dachte ich, die mache ich demnächst mal. Bis es nun letzte Woche soweit war. Was soll ich sagen: Amore! Sehr einfach, sehr schnell gemacht, sehr lecker. Und ich hatte – bis auf die ganzen Mandeln – alles da, was man dafür braucht.

Wenn man die Kekse ein bißchen aufhübscht, kann man sie super verschenken. Für die Muddi oder an andere lieben Menschen.

Rezept

  • 250 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5-6 Tropfen Bittermandelaroma
  • 25 g Butter
  • 2 Eier
  • 200 g ganze Mandeln

So geht’s

Aus allen Zutaten bis auf die Mandeln einen klebrigen Teig kneten (am besten mit den Händen). Mandeln unterkneten, Teig in Folie wickeln und 30 Min. kalt stellen. Dann den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig in 6 Stücke teilen und jeweils zu einer ca. 25 cm langen Rolle formen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und auf der mittleren Schiene ca. 15 Min. backen. Dann herausnehmen, kurz abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer Streifen von ca. 1 cm schneiden. Mit einer Schnittseite nach oben wieder auf das Blech legen und weitere ca. 10 Min. goldbraun backen.

Und dann das  beste: in den Espresso stippen! Amore, sag ich doch 😉

Bis die Tage

Die Fraumasulzke

3 Kommentare

  1. Sieht lecker aus! LG Undine

  2. Das sieht superlecker aus. Und ist so ein tolles Mirbringsel.
    Das probiere ich mal.

    • fraumasulzke

      1. Mai 2017 at 17:21

      Und haltbar noch dazu 🙂 Viel Spaß dabei, erzähl doch mal, wie Du es fandest LG Merle

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: