Nie wieder Plastiktüte: Origami-Bags aus wunderschönen Japanstoffen (Werbung)

Für die Transparenz: Werbung heißt in diesem Zusammenhang, dass mir der Stoff für diesen Blogpost kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Ihr könnt Euch trotzdem sicher sein, dass das auf meine Meinung keinen Einfluss genommen hat.

Moin Welt,

wem geht das auch so – früher bekam man überall Plastiktüten, hat sie entweder achtlos weggeworfen oder sie in die Tüte mit den hundert anderen hässlichen Plastiktüten geknüllt… heute bekommt man zwar keine Plastiktüten mehr (es sei denn, man bezahlt sie), aber eine Menge hässlicher Baumwolltaschen (von Stromanbietern, der Sparkasse oder Apotheke) in beige oder knallrot. Ich habe zwar mittlerweile eigentlich immer eine dabei, aber so richtig hübsch geht anders. Nämlich z.B. selbstgenäht!


Und mit dem OrigamiBag-Schnittmuster, was man kostenlos im Internet findet (z.B. hier direkt bei karlottapink  oder google fragen) geht das ganz einfach und den Stoff kann man sich auch noch selbst aussuchen. Ich hatte das schon lange mal vor und so passte es ganz prima, dass ich die wunder-wunderschönen Stoffe von Ines zum Ausprobieren bekam. In ihrem Stoffshop gibt es Stoffe aus aller Welt, u.a. eine große Auswahl von Waxprint-Stoffen aus Afrika, Handgewebtes aus Indien, traditionelle Aborigine-Muster und auch die extem schönen Japanstoffe. Sie schreibt zu diesen Stoffen auf ihrer Homepage:

Was japanische Muster so faszinierend macht, ist mit Sicherheit die unglaubliche Vielfalt der Muster. Jedes Muster ist in unendlich vielen Variationen und Kombinationen anzutreffen, Man kann sich einfach nicht sattsehen und es wird nie langweilig, japanische Muster zu betrachten, sie in veränderter Form wiederzuerkennen, zu erfahren, was dahintersteckt.

Oft trifft man auf interessante geschichtliche, sagenhafte oder religiöse Hintergründe. Viele der Motive sind schon seit sehr langer Zeit in unveränderter Form anzutreffen. Aber immer wieder gibt es abstrahierte Variationen, die mal mehr mal weniger nah dem Original-Muster ähneln.

Das kann ich so nur bestätigen. Und was war das für eine Freude, diesen Stoff zu vernähen! Nicht nur die tollen leuchtenden Farben, die so schön anzusehen sind – der Stoff ist wunderbar glatt, verrutscht aber kein bisschen beim Nähen und auch beim Bügeln bleiben die Kanten da, wo sie hin sollen.

Ich kann Euch den Shop karlottapink von Ines nur wärmstens empfehlen, denn man bekommt hier nicht nur erstklassige Qualität aus Naturfasern, sondern auch außergewöhnliche Muster und kann sicher sein, dass der Stoff nachhaltig ist aufgrund der fairen Kooperationen mit den Herstellern. Und außerdem ist Ines einfach NETT!

Liebe Ines, vielen Dank, dass ich die Möglichkeit hatte, den wunderbaren Stoff kennenzulernen und zu vernähen!

Bis die Tage (bin jetzt Einkaufen)

Die Fraumasulzke

 

 

6 Kommentare

  1. Wow, wunderschöne Stoffe und deine Taschen sind sehr passend. Ich werd definitiv gleich mal im Shop Stöber. Danke für den tollen Einblick. Lg Vivo

  2. Schick, deine Taschen. Die tollen Stoffe passen sehr schön zu dem Schnitt der Origamitasche. Dann kannst du dir ja jetzt die Taschen vollhauen. 😊 LG Undine

  3. fraumasulzke

    29. Mai 2017 at 7:45

    Dankeschön 🙂

  4. Wirklich wunderschöne Stoffe! LG Martina

  5. Tolle Taschen und Stoffe…Nähte auch schon eine aus einem Tischläufer.
    LG schurrmurr

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: