Be my Bastel-Beast (oder Punk ist nicht tot, Punk bastelt jetzt)

Moin Welt.

Es gibt ja so Geschichten, die kann nur das Internetz schreiben. Manchmal trifft man auf Idioten, aber ganz oft findet man auch ganz tolle Leute. So sind Verena aka Frau Sandkuchen und ich uns irgendwie im Netz über den Weg gelaufen, fanden unsere Blogs auch ganz supi (bzw. ich könnte mich über ihre Geschichten jedes Mal schier ausschütten)

Also ich finde ja schon „der Block zum Blog“ super…

und haben dann festgestellt, wir wohnen gar nicht so weit auseinander. Dann trifft man sich mal in echt und – gottseidank – die Chemie stimmt auch hier (aka wir haben irgendwie denselben bekloppten Humor ;))

Jedenfalls sind wir auf die Idee gekommen, wir basteln jetzt mal um die Wette. Warum? Aus Spaß! und natürlich for your entertainment, Follower. So haben wir uns also an einem sonnigen Nachmittag in Verenas wunderbaren Garten zusammengesetzt und folgende Regeln aufgesetzt:

Wir schreiben jeder 5 Zutaten auf einen Zettel und ziehen dann 3, aus denen jede von uns was basteln muss. Es darf was Lustiges, was Schönes, was Feministisches oder Trash sein. Die 3 Zutaten müssen vorkommen, man darf aber noch andere dazu verwenden. Folgende Dinge dürfen nicht verwendet werden:

Uran (davon gibt es weltweit sowieso nur 160 g oder so, das wäre dann ja weg)

Bernsteinzimmer und Yeti (gibt’s sowieso nur 1x. Und Bernstein ist Omma)

Braune Heftumschläge

Nichts Lebendiges

Verderbliches nur, wenn es der Sache dient.

Kann man mit arbeiten, oder?

Meine Idee. Wurde leider nicht gezogen.

Zuerst mussten wir natürlich noch einen einprägsamen Namen für die Challenge finden. Verenas Sohn Fritz (der übrigens erstaunlicherweise manchmal „Hildegard“ genannt werden möchte. Ja, das ist genauso ein lustiger Vogel wie die Muddi!) war uns da eine große Hilfe. Von ihm kam z.B. der Vorschlag „Basteln mit Verena und Frau Masulzke“- ist natürlich alles drin, aber wir fanden es gemein, dass Verena geduzt wird und ich nicht. Über einige Umwege („Masochistisches Basteln“ oder auch merkwürdigerweise „Love, Peace und Wraps“) waren wir dann auf einmal im Französischen unterwegs und hätten uns fast für „Bricollage oder Caramboulage“ entschieden…bis es dann nach völliger Erschöpfung zu obigem Titel kam.

Aber fertig waren wir ja noch nicht, es mussten ja noch die Zutaten zum Basteln nach dem Losprinzip gefunden werden. Auch hier war Fritz wieder eifrig mit dabei und als wir dann tatsächlich einen seiner Zettel zogen, stand darauf „Basteln leicht gemacht“ – was laut seinen umfangreichen Erklärungen eine Art „Stoff“ sei, mit dem er im Kunstunterricht schon gearbeitet habe. Wir vermuteten sowas ähnliches wie Uran.

Letzendlich hat Fritz dann folgendes gezogen:

Glücksfee Fritz in Aktion

Rosa Heftumschlag

Perlen

Einsamer Sockenzwilling

Notizen

Und jetzt geht’s los. Am 3.9.17 zeigen wir Ergebnisse. Und dann wird man sehen, wer hier das wahre Bastel-Beast ist!

P.S. Wer gern mitmachen möchte, der ist herzlich eingeladen. Wird bestimmt lustig…

Bis die Tage

Merle

5 Kommentare

  1. Tolles Projekt!
    Und Obstaufkleber wären auch mein Ding gewesen 😀 mit einem Griff fand ich doch gerade meine Restsammlung derselben aus Vorblogzeiten.
    Gibt es bei der verwaisten Socke Farbvorgaben? Und wie sieht es bei den Perlen aus? Groß, klein, good plastic oder Deutscher Wald? Ich hätte da spontan eine Idee, aber keine Garantie einer Fertigstellung.
    Viele Grüße,
    Karin

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: