Paulinsche das Bastel-Beast

Moin Welt.

So hier nun wie verprochen der schonungslos ehrliche Bastelbericht von Verenas aka Frau Sandkuchen und meiner Bastel-Challenge „Be my Bastel-Beast“.

Nach der großmundigen Ankündigung vor 4 Wochen und dem spaßigen Treffen samt Loseziehen (sowas macht man ja bei solchen Aktionen irgendwie am meisten Spaß) war mir eigentlich sofort klar, dass ich so eine Art Maskottchen, also ein echtes Bastel-Beast aus den vorgegebenen Materialien (einzelnen Socke, Perlen und rosa Heftumschlag) machen werde. Bot sich mit der Socke ja auch an. Ich wollte also eine niedliche Handpuppe machen.

Das Drama fing damit an, dass man ja eigentlich IMMER einzelnen Socken rumfliegen hat, aber natürlich als ich nun mal eine brauchte, war keine da. Ich musste dann also völlig ohne Not ein Zwillingspärchen trennen, habe ich dann auch ganz gnadenlos gemacht. Wenn‘s der Sache dient…Ein rosa Heftumschlag war leicht zu finden (im Gegensatz zu braunen Umschlägen, die aus diesem Grund zusammen mit Uran nicht an der Challenge teilnehmen dürfen) und Perlen habe ich sowieso im Fundus. Es waren dann noch genau 3 da – gottseidank, die erste habe ich nämlich direkt versaut, als ich mit blauem Edding Augen draufmalen wollte. Die Farbe rann in die Holzmaserung und das Auge hatte sofort etwas Blutunterlaufenes. Da ja heutzutage igendwie alles Wimpern hat, habe ich dann beschlossen, dann gibt’s eben Klimperwimpern. Das hat dann zum Glück einigermaßen hingehauen.

Aus Moosgummi habe ich dann ein Maul geformt und mit der Heißklebepistole festgeklebt. Was der zweite Fehler war. Danach hatte ich nämlich für 2 Wochen keine Lust Zeit mehr, weiterzumachen und hatte aber unglücklicherweise vergessen, den Stecker der Heißklebepistole rauszuziehen. Und obwohl es bestimmt 1,5 Wochen irgendwie so komisch verbrannt in der Wohnung roch, bin ich nicht auf die Idee gekommen, das könnte der Grund sein. Irgendwann war es dann natürlich zu spät und das Ding war kaputt. Gottseidank haben die son Überhitzerschutz oder sowas, so dass es zumindest keinen Brand gab.

Erst dachte ich dann, naja mache ich eben aus dem rosa Plastik so Streifen und knote die als Haare an die Socke, aber das ging über-haupt nicht. Zumal es auch echt schwer ist, immer nur durch eine Sockenschicht zu arbeiten – sonst würde man sie ja zunähen. Glaubt mir, ich hab mir echt fast einen abgebrochen. Also Plan E : grüne Tüllhaare (von niedlich hatte ich mich da schon verabschiedet, dann eben trashig), mit der Hand festgenäht. Und aus dem rosa Heftumschlag dann eine Haarschleife und eine rosa Zunge.

Und da ist nun mein Bastel-Beast. Ich habe es als Hommage an den von mir sehr verehrten Hape Kerkerling Paulinsche genannt. Als ich Herrn Masulzke dieses Bild geschickt habe, meinte er, ob er jetzt Angst haben muss . Aber Paulinsche ist lieb, auch wenn sie ein Bastel-Beast ist. Vielleicht meinte er auch die Bastel-Wut.

Und übrigens habe ich jetzt eine neue Heißklebepistole. Weil ein Leben ohne ist zwar möglich, aber sinnlos.

In diesem Sinne, bis die Tage

Merle

Und hier seht ihr die Bilder unserer gestrigen Release-Party. Verena / Frau Sandkuchen hatte eingeladen und einen superköstlichen Kürbiskuchen gebacken und wir haben unsere Ergebnisse präsentiert.

Übers Verenas Statement-Kette habe ich so dermaßen gelacht, dass mir heute noch alles wehtut.

Die kann man sogar noch umfunktionieren zu einem „Lady-Latz“ – falls mal die Sahne danebengeht. Ist natürlich „zufällig“ prompt passiert.

Die dritte im Bunde war Luise – leider ohne Blog, nichtsdestotrotz waren wir schwer beeindruckt, dass man aus diesen Zutaten auch etwas machen konnte, was nicht Quatsch ist. Ich finde diese Clutch könnte man durchaus ernsthaft benutzen.

Karin von fadenspielundfingerwerk hat auch mitgemacht – da ist noch ein Bastelbeast entstanden 🙂

Und wahrscheinlich gibt’s demnächst auch eine Fortsetzung 😉

Ihr Lieben, was für ein Spaß, vielen Dank für den wunderbaren Nachmittag und vor allem für das Lachen!

 

5 Kommentare

  1. Aber ganz bestimmt gibt es eine Fortsetzung! Es war so lustig!

  2. Ich lache immer noch 😀

  3. Süß, das Paulinsche! LG Undine

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: