Monat: März 2018

Kleiner Messe-Knigge für Blogger – unterwegs auf der h+h Cologne

Moin Welt.

Wer mir hier folgt, der hat schon öfter mal von Messebesuchen gelesen. Ich LIEBE Messen! Natürlich nicht jede, bißchen blogrelevant sollten sie schon sein. Letztes Wochenende war ich das zweite Mal auf der Handarbeit und Hobby (kurz h+h) unterwegs.

Zuerst – weil einige es vielleicht nicht wissen – jede/r, der der redaktionell tätig ist, also ein Impressum hat, kann sich für thematisch passende Messen akkreditieren – dazu schaut man einfach auf der Seite der Messe unter dem Reiter „Presse“, da stehen meistens die Akkreditierungsrichtlinien. Einen Versuch ist es, auch als kleiner Blogger, allemal wert, wenn es einen interessiert. So kommt man als Fachbesucher auf Messen, die dem normalen Publikum nicht zugänglich sind, wie z.B. die h+h. Als Pressevertreter zahlt man übrigens keinen Eintritt und kann einige Vergünstigungen wie z.B. freies Parken oder Nutzung der Presselounge mit WLAN etc. in Anspruch nehmen. Ggf. muss man einen Fragebogen zu den Themen des Blogs und wie oft man bloggt o.Ä. ausfüllen, aber die beiden Messen, bei denen ich mich bisher akkreditiert habe (Frankfurt und Köln) waren da wirklich sehr unkompliziert.

Falls Ihr Euch mit dem Gedanken tragt, auch mal auf so eine Messe zu gehen, hier ein paar Tips für Euch. Ganz subjektiv und ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit natürlich.
Weiterlesen

ERlesen: Zwei Bücher: ein Gutes und ein Unnötiges

Moin Welt.

(für die Transparenz: das Buch „Abifeier“ wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich bedanke mir ganz herzlich dafür! Auf meine Meinung hat das natürlich keinen Einfluss)

Als ich die Ankündigung vom Verlag über das Buch „Abifeier“ von Eric Nil (das übrigens ein Pseudonym eines bekannten Romanautors ist) mit den Worten „scharfsinnig, bitter-ironisch“ bekam, dachte ich sofort: Super, genau das richtige für mich. Leider muss ich sagen, dass mich ein Buch selten so enttäuscht hat wie dieses. Es geht um ein getrenntes Paar, deren Tochter ihre Abifeier plant. Natürlich soll sie es so schön wie möglich an diesem wichtigen Tag haben und so sollen/wollen alle ihre Befindlichkeiten bezüglich Familienkonstellationen (Sohn redet nicht mehr mit Vater, Vater hat neue Freundin, Stiefsohn und Stieftochter ein Paar? Etc. etc.) zurückstellen und Nora einen tollen Abend bereiten.
Weiterlesen

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑